Ganz unten auf dieser Seite sieht man unseren Sohn auf dem Foto, was entsprechende Stellen nach seinem Tod aufnahmen.

Nur dieses Foto wurde uns als Beweis übersendet, nachdem ich mich weigerte, ohne entsprechenden Beweis, den Tod unseres Sohnes zu realisieren, was ich bis heute nicht getan habe. Ich habe mir dieses Foto unter Zusammenbrüche immer wieder angesehen. 

Wie sollen Eltern das tragen zu all den offenen Fragen, die sich anschließend groß vor uns aufgetan haben. 

In Liebe zu dir Marcus, unseren so liebenswerten Sohn, der du warst und bleibst.

Du bleibst für immer in unseren Herzen.

  ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️   ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️

                             ❤️                                    In tiefer Liebe zu dir mein Sohn                    ❤️                              

 ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️   ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️    ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️   ❤️

 

                                                                                  24.07.1986 der glücklichste Tag in unserem Leben

                                                                                                            Deine Eltern 


Unser wiederholter Aufenthalt vom 16.06. bis 17.06. 2018 in Berlin

Wir waren zu 3 Frauen vom 16. auf dem 17. erneut in Berlin. Man behauptet, Marcus wäre vom Buchstaben K der Reihe PARK INN gesprungen. Das ist unmöglich auf Grund verschiedener Aussagen! Wir haben vor Ort erfahren, dass nach Marcus 2 weitere Menschen von diesem Dach in den Tod fielen. Was läuft in diesem Hotel eigentlich ab?

Gibt es in diesem Hotel womöglich Angestellte, die für Geld alles tun, die Schlüssel haben, um einiges möglich zu machen, was dann als Selbstmord dargestellt wird? Warum ist das Dach ansonsten nicht entsprechend gesichert? Unser Sohn hat nachgewiesen kein Selbstmord begangen, das haben wir anhand von Fakten klar gestellt.

Wir haben bis heute den gleichen Stand von Seiten dieses Staates mit all deren Involvierten seit dem Tod unseres Sohnes am 20.02. 2018.

Nicht eine Information hat uns bis heute erreicht, vielmehr wird alles, aber auch wirklich alles blockiert, was geht. 

 

Abtauchen ist wie es scheint das Motto derer, die den Tod eines Menschen lückenlos aufzuklären haben!!!!!!!!

 

Wir als Eltern haben bisher ALLES allein recherchieren müssen, was extrem belastend ist, zum Tod unseres geliebten Sohnes Marcus. 

Hätten wir nicht zahlreiche helfende Hände gehabt, auch vor Ort in Berlin, hätten sie den Selbstmord womöglich verkaufen können,

den unser Sohn Marcus niemals beabsichtigt hatte oder je beabsichtigt hat!

Allerdings beobachtet man sehr genau die Schritte, die wir unternehmen, um dann ihre Version passend machen zu können. 

Unser Sohn hat am 18.02. im Todeshotel eingecheckt, soll laut Personal am 18.02. morgens aus gecheckt haben. 

Marcus hat aber am 20.02. eine Stunde vor seinem Tod aus gecheckt???????? Warum, denn das ist nicht die Vorgehensweise unseres Sohnes. 

Warum unterschlägt dieses Hotel bis heute sämtliche Check in Daten, wie Videos von allen Check ins ?????????

Warum wurde unser Sohn am 20.02. von 4 ausländischen Personen verfolgt, die ich für die Täter halte und zwar zu 100%!!!!!!!! 

Es wurde bisher weder adäquat ermittelt, noch durften wir Marcus identifizieren. Wir bekamen weder seine Kleidung zurück, noch Papiere, wie Führerschein, Bankkarten,  Reisepass, oder Laptop wie Rucksack. 

Unser Sohn war zu jeder Zeit ein umsichtiger Mensch, er war immer sehr vorausschauend und vorsichtig. Nur durch eine schwere Straftat an Marcus, war es möglich, ihm sein Leben zu nehmen, wie ihn zu berauben. Er hätte nie geduldet, das man ihm in welcher Form auch immer gewalttätig begegnet, hätte sich entsprechend gewehrt, wie auch ich.

 

Wir erwarten in diesen Tagen Akteneinsicht, das wird der nächste Schritt sein. Im übrigen der erste schriftliche Beweis der Stellen, die behaupten, unser Sohn habe Selbstmord begangen, ohne je entsprechend ermittelt zu haben!!!!!! 

 

Ich werde berichten.

Monika Jodeit

 


                                                                                    Am 20.02.2018 blieben viele Herzen stehen. 

Dein Todestag, der auch uns getötet hat geliebter Sohn ......

Deine Eltern

Wir durften dich nicht identifizieren kommen, warum nicht?

Wir bekamen deine Kleidung nicht zurück, warum nicht?

Wo sind deine Bankarten? Wo dein Geld? Dein weißes Laptop? Deine Kryptowährungen? Du hattest die Millionen geknackt, ich habe es gesehen, dein Laptop, was wir als einziges noch haben, zeugt davon.

Du hast einer Freundin noch am 19.02. eine Seed gesendet, die damit nichts anfangen konnte. Du hast sie gesichert, da du sie später abrufen konntest. So haben wir es beide immer gemacht. 

Wo hast du ab dem 18.02. geschlafen? Im Park Inn? 

 


Dieser Song ist meinem über alles geliebten Sohn Marcus gewidmet

Song Text: 

Ich bin Du und Du bist ich

 

Flieg mein Sohn, flieg  flieg flieg in die Freiheit, so habe ich dich gelehrt

ich deine Mutter .....

Unsere Liebe überdauert die Zeit und wenn sie reif ist,

werde auch ich fliegen 

fliegen zu dir mein Sohn, zu dir

wenn ich darf .....

 

Ich bin Du und Du bist ich

 

Unsere Ahnen bieten dir Schutz,

die Welt hat sich verändert,

du hast Großes bewirkt.

In Liebe gezeugt,

in Liebe geboren

in tiefer Liebe zu dir bist du aufgewachsen ....

nicht alles ist mir gelungen,

nicht alles,

aber ich habe alles gegeben,

immer in tiefer Liebe zu dir mein Sohn, mein Großer .......

 

Ich bin Du und Du bist ich

 

Flieg mein Sohn, flieg in die Freiheit,

dein Leben wurde dir genommen,

meine Liebe begleitet dich ewig .......

Gekämpft für Kinder hast du,

allein und konsequent ....

Wie gern wäre ich bei dir gewesen,

hätte dich beschützt,

dich gehalten,

gehalten in meinen Armen.....

 

Ich bin Du und Du bist ich

 

Du bist da, weist mir den Weg in der Dunkelheit,

ich folge dir.....

Flieg mein Sohn, flieg in die Freiheit,

ich werde dir folgen,

folgen wenn die Zeit da ist,

zu unseren Ahnen .....

Gekämpft wie ein Löwe,

stark wie ein Tiger,

in die Freiheit wie ein Adler ......

     

Verbunden in Liebe auf Ewigkeit .......

Mama 

 

 


Am 20.02.2018 wurde mir der Mutter um 23 Uhr von 2 Polizeibeamten mitgeteilt, das unser Sohn Marcus tot sei. An diesem Punkt hörte mein Herz auf zu schlagen, Zusammenbruch meines bisherigen Leben. Die ganze Nacht habe ich versucht jemanden zu erreichen, außer den Vater erreichte ich niemanden. Der Vater brach schreiend zusammen, ich fand ihn zerstört vor, fuhr noch in der Nacht zu ihm, um ihm beizustehen. Wir waren zerstört am Boden, schrien die ganze Nacht und weinten um dich Marcus, weinten und weinten Millionen Tränen, wollten es nicht wahr haben.

 

                                WARUM WARUM WARUM WARUM WARUM WARUM WARUM WARUM WARUM 

           

bist du tot mein geliebter Großer

 

              Wer hat dir das angetan, diese grauenhafte Gewalttat an dir?

 

Du weißt es!


Park Inn Berlin Alexanderplatz 

 

20.02.2018 starb unser geliebter Junge 

 

 

 

 

 

                                                        Wo ist die Kette, die an der Uhr war?

 

Telefonat mit dem Vater vom 30.05.2018

 

Auf Nachfrage des Vaters von Marcus, wo die Kette geblieben wäre, die an der Uhr befestigt gewesen ist, äußerte sich Herr Rieck (Kriminaloberkommissar Berlin) sinngemäß wie folgt:

   

Das wüsste er nicht, vielleicht läge sie noch oben, oder wäre sonst wie beim Sturz weggekommen.

 

 Das wird zu klären sein, ich werde dazu noch berichten!

 

 

 

 

 

 

 

Die Kette ist deutlich sichtbar.

20.02.2018 eine Stunde vor Marcus Tod.


http://www.justizkacke.de/juristenzitate.htm

Wir haben vor ca. 2 Wochen einen Anwalt damit beauftragt, Akteneinsicht anzufordern. Ich werde die Staatsanwaltschaft einschalten, da ich genügend Beweise dafür habe, dass Marcus sich nicht das Leben genommen hat. 

15.06.2018

Bis heute hält uns der von uns beauftragte Anwalt hin. Müssen sie erst etwas zusammen schustern, da die Angaben zum Tod unseres Sohnes inzwischen so widersprüchlich sind?

Herr Rieck, Kriminaloberkommissar

Dir 3 K 15 / 33

Kruppstr. 2

10557 Berlin 

Tel.: 4664 - 373312

sagte uns bereits am Telefon Marcus hatte weder Alkohol noch Drogen noch irgendetwas im Blut, der Toxikologische Befund, liegt also vor. Nun heißt es von Seiten des Anwaltes, der Toxikologische Befund steht noch aus.

Das ist einzig und allein eine Hirnhaltetaktik, nichts weiter!!!!!!!

 

http://www.justizkacke.de/juristenzitate.htm

Marcus checkt am 16.02.2018 endlich ein, nachdem sich etliche Gäste vorgedrängt hatten, die nicht im Wartebereich standen, um nach der entsprechenden Reihenfolge einzuchecken. 

Marcus hatte immer ein entsprechendes Benehmen! 


                                                        Aufenthalt unseres Sohnes Marcus in Berlin vom 14.02. bis 20.02.2018                                                                            

14.02. Ankunft  Berlin                                                                                                                                                                                                                            Übernachtung vom 14.02. auf 15.02. fehlt                                                                                                                                                                                          15.02. auf 16.02. Trype Hotel Berlin                                                                                                                                                                                                16.02. auf 17.02. Park Inn (1. Check in) Nach Aussage Frau Mau hat Marcus am 16.02. um einen Zimmerwechsel gebeten, 

er erhielt ein Zimmer im 30. Stockwerk                                                                                                                                                                                          

18.02. Mitternacht Check in bei Frau Mau, Morgens 18.02. Check out laut Hotel Sein Zimmer lag im 5. Stockwerk  

Weitere Übernachtungen fehlen.

20.02. war unser Sohn tot

 

Am 19.02. konnte ich unseren Sohn auf dem Alex laufen sehen. da ich aus Berlin Videos einer Überwachungskamera erhielt.

 

Gegen Mittag des 18.02. ein Sonntag, rief unser Sohn bei seiner Oma an, er müsste mit seinem Vater sprechen oder seiner Mutter.

Der Vater rief ihn darauf hin zurück. Marcus käme momentan nicht an sein Geld heran und bräuchte dringend  500 €, die ihm sein Vater über die Ria Bank anwies. 

Marcus rief noch einmal gegen Nachmittag zurück, um den Pin für die Transaktion zu erfragen.

Er sagte seiner Oma das er sie lieb hat und vielleicht schon nach einem halben Jahr von seiner Weltreise zurück käme. seine Oma solle sich keine Sorgen machen, es ginge ihm gut. Ähnlich hat er sich bei seinem Vater geäußert. 

 

 

Unser Sohn ist in Berlin ermordet worden.


Die Kernschmelze der Lüge hat begonnen Warum leben wir? Wir werden geprüft, geprüft an der Loyalität zur Wahrheit. Auf dieser Erde wirken Kräfte, die über die Lüge viel umsetzen, umgesetzt haben, zum Schaden anderer. Diese Welt ist gestrickt aus einem Netz aus Lügen, Qualen Betrug und Mord. Die Lüge stellt keine Anforderungen an einen Menschen, er entwickelt sich nicht zum Höheren. Die Qualität der Wahrheit entspricht die einer Geburt, sie erfordert Anstrengung um das Leben zu bereichern. Gehen Menschen den Weg der Lügen, werden sie wieder und wieder dieses Netz der Lüge durchwandern, denn es heißt nicht umsonst, die Wahrheit macht euch frei. Die Loyalität zur Wahrheit nagt an diesem Netz der Lügen. Natürlich ist es ein Schock erkennen zu müssen, dass das Netz der Lügen schmilzt wie das Eis in der Sonne, das nennt man dann Aufwachprozess. Für Menschen, die auf diese Erde geboren sind und der Wahrheit loyal Raum geben wollen, ist das Leben eher leidvoll, denn es ist mühsam, dieses Netz zu durchstoßen. Die Tapferkeit dies zu tun ist eine Liebeserklärung an das Leben selbst. Nach dem Tod zeigt sich, wohin der Weg führt, in Richtung Freiheit oder in gleiche Richtung zurück.

http://lichtweltverlag.blogspot.com/2015/07/padophile-konnen-in-den-usa-bald.html

Päderasten

Am Grad ihrer Perversion ist die Dekadenz, heißt, 
der Abstieg und Verfall einer Gesellschaft abzulesen. 

 

Eine Gesellschaft, die das alles zulässt, ist dem Untergang geweiht!

 

Es ist die ausgleichende Gerechtigkeit!


Marcus hat sich für Kinder eingesetzt. Er hat im Jahr 2017 angefangen Pädophile im Dark Net zu beobachten,

nachdem er zufällig über Pizza Gate gestolpert war. Er erzählte mir einiges von dem was sie schrieben.

Unter anderem das: "Die Gesellschaft wäre krank, nicht sie wären krank. Wir wüssten gar nicht wie geil es wäre kleine Kinder zu ficken"

Er sagte seinem Vater letztes Jahr, er hätte genug Material zusammen und denke darüber nach das zur Polizei zu bringen.

Mir  sagte er noch, bevor er seine Weltreise beginnt, wird er erst noch etwas klären.   

                                                             

 

                                                                    Hat man unseren Sohn Marcus deshalb umgebracht?


https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2018/04/30/der-schwedische-dj-avicii-versuchte-den-paedophilen-eliten-ring-zu-enthuellen-dann-starb-er/ Der schwedische DJ Avicii versuchte, den pädophilen Ring im Video zu enthüllen, bevor er starb |

Wer ist verantwortlich für deinen grausamen Tod mein geliebter Junge

Du weißt alles, du warst dabei .......

Du wurdest rein gelegt ..... 

 

Wir bleiben verbunden mein Großer


                                                              24.07.1986 08:05 Uhr

                                                                                       Der glücklichste Tag in meinem Leben

                                                                                                          Deine Mams 

 24.07.1986

 

  Du warst ein echter Löwe Marcus 

                                                                               

 und wirst es immer bleiben 

 

Unser Sohn, auf den wir unglaublich stolz bleiben  



Wir sind zu viert nach dem Tod unseres Sohnes Marcus, in Berlin angereist. Herr Norbert Weiß (Objektleiter Clear Security GmbH) sagte uns bei Ankunft, unser Sohn wäre von der Aussichtsplattform des Park Inn mit Selbstmordabsichten in den Tod gesprungen. Zeugen gäbe es nicht, es wurden durch Herrn Weiß lediglich Vermutungen geäußert. Weiter teilte uns Herr Weiß mit, unser Sohnes Marcus wäre mit dem Aufzug bis in die 35. Etage gefahren. Von da wäre er dann über die Treppen bis auf das Panoramadach gelaufen, hätte sich dann an Frau Kneller vorbei geschlichen, die am 20.02.2018 für die Terrasse zuständig gewesen sei. Frau Kneller hätte ausgesagt, unseren Sohn nicht gesehen zu haben, hätte jedoch später Schreie gehört. Weiter sagte uns Herr Weiß, unser Sohn hätte sich noch 1 Stunde auf dem Dach aufgehalten, bevor er gesprungen sei. Nach dieser Stunde hätte er die Umzäunung über dem Tor abgerissen und wäre dann über das Tor geklettert. Marcus hätte wahrscheinlich Anlauf genommen, da er weiter vom Gebäude zu liegen kam. Weitere Aussagen zum Umstand des Todes unseres Sohnes Marcus erhielten wir nicht. Die Polizei hatte ebenfalls keinerlei Interesse daran, uns als Eltern zu befragen.


(Objektleiter Clear Security GmbH)  Park Inn 

 

Am 16.02.2018 beginnt sofort die Observation unseres Sohnes, der unserer Kenntnis nach, das erste mal in diesem Hotel eincheckt.

Marcus nahm ein Zimmerwechsel vor, da das angebotene Zimmer kein Fenster hatte. Marcus brauchte wie ich Nachts frische Luft, da wir sonst nicht schlafen können.

Zudem fand ich noch ein Kommentar zu fensterlosem Zimmer. Kein Handyempfang kann zusätzlicher Grund für den Wechsel seines Zimmers gewesen sein. Interessant ist der Betrag für das Zimmer, Marcus zahlte ca. 250 € für eine Nacht? Sie unterschlagen bewusst die Check Inn Daten und bereiten sich vor!

 

21.6.2015  

Rotkehlchen N.

Mannheim, Baden-Württemberg

 4 Freunde

 85 Beiträge

 215 Fotos

Wegen eines Buchungsfehlers bekam ich  ein Zimmer ohne Fenster! Für den gleichen Preis. Schon ironisch in einem Hotel in top Lage, das mit dem tollen Ausblick wirbt, ein Zimmer ohne Fenster zu bekommen. In dem besagten Zimmer hat man keinen Handyempfang, also weder Telefon noch Internet. Kostenloses WLAN gibt es nicht. Das WLAN kostet 9,99 € pro Tag. Heutzutage eine Frechheit! Das fensterlose Zimmer kostete das gleiche wie das ursprünglich gebuchte. Hier wäre höchstens die Hälfte angebracht und ohne Handy Empfang zumindest kostenloses WLAN! Bei dem Riesen Hotel kann man am Aufzug gerne mal 10-15 min warten. Die angepriesene Dach Terrasse hat nur bis 22 Uhr offen, je nach Wetterlage. Dazu kommt ein Eintrittspreis von 4 €! Und wurde noch dazu gesagt  man solle nicht zu viel erwarten, es gäbe nur eine Kaffeemaschine und eine Service Person? Kostenlose Parkplätze gibt es auch nicht...  https://www.yelp.de/biz/park-inn-by-radisson-berlin


https://www.declassifieddocuments.com/2017/08/targeted-individual-whistleblower-total-individual-control-technology.html

....private Sicherheitsfirmen                           

 Übersetzung ins deutsche     

Als ich in Seattle lebte, Washington gibt es eine konkurrierende Sicherheitsfirma, die eine Online - Anzeige für die Beschäftigung sagen‚ helfen wollte ausgeführt wurde, dass die Position zur Verfügung stand ein Security - Spezialist war. Die Anforderungen für die Position eines Handy waren, die mit gutem Empfang funktioniert, müssen sie auf Abruf seine 24 Stunden am Tag, und sie müssen bereit sein, zu reagieren, zu einem Moment bemerken. Die Anzeige detailliert, dass sowohl statische als auch mobile Positionen zur Verfügung standen. Da ich selbst ein Sicherheitsspezialist erkannte ich diese Anzeige sofort als eine , die Gangstalkers wurde die Einstellung. Ich wurde in genau der gleichen Aktivität beteiligt und ich war bewusst andere private Sicherheitsfirmen , die Gangstalkers auch wurden die Einstellung.“ 

___

„Gezielte Einzelpersonen überall durch Stimme Schädel - Technologie und das damit verbundene gangstalking Programm terrorisiert werden, die verwendet wird, das Individuum von Familie / Freunden zu isolieren, stört ihre Fähigkeit zu arbeiten, und kurz in ihr Leben zerstören. Dies lässt die einzelnen hoffnungslos und hilflos, depressiv und viele von ihnen kämpfen, um einen Grund zu halten, auf das Leben zu finden.“ 

„... sie werden stolzierte organisiert, werden sie Karriere Sabotage-Programme laufen gegen sie haben, um ihre Arbeit zu ruinieren, werden sie Rufmord-Kampagnen laufen gegen sie in ihrer Nachbarschaft haben, werden sie von Familie und Freunden getrennt werden, da diese Personen gedreht werden gegen Sie. Und sie werden langsam und langsam im Laufe der Zeit mit der Technologie selbst isoliert. Wie viele Menschen verständlicherweise ausflippen, wenn sie zuerst wissen nicht, was es ist. Oft sie am Ende gehen zu einem Psychiater und Fehldiagnosen von Schizophrenie, manischer Depression, wahnhafte, paranoid sind gegen diese individuellen gemacht. Und es stellt sich heraus, dass das ist eine Lücke im Gesetz, die sie verwenden Menschen die Grundrechte wegzunehmen, wie wenn Sie geistig ungeeignet erachtet werden zu pflegen, sich Ihr also depressiv, wahnhaft, paranoid, usw. Sie verwenden, dass der Staat oder die Bundesregierung nutzt diese als Vorwand zu kommen und sagen, dass sie für Sie kümmern. So würde ich alle Zielpersonen warnt da draußen, bitte gehen Sie nicht zu einem Psychiater und es ihnen ermöglichen, eine Diagnose gegen Sie zu machen, denn das ist ein schmutziger Trick ist, verwenden sie die Rechte der Menschen im ganzen Land zu nehmen.“

 „In der Tat viele dieser privaten Sicherheitsunternehmen auf ihrer Website werden werben , dass sie ein Veteran freundlichen Arbeitgeber sind. Dies ist Code innerhalb der Branche , sie wissen zu lassen , dass Ex-Militärs und Ex-Geheimdienstagenten innerhalb des privaten Sicherheitsunternehmen benötigt werden , um die genaue Art der Operationen durchgeführt , die ich in dieser Podcast - Details.“ 

 Sie sind böse in einer Weise, die ich nicht verstehen kann, und ich will nicht verstehen.‘ 

 „Ich bin ein Sicherheitsindustrie Spezialist , der sich für eine private Sicherheitsfirma in Seattle, Washington gearbeitet. 

„Diese Technologie kann auch die Emotionen zu manipulieren, verwendet werden, das Ziel. Es kann Angst, Liebe, Hass auslösen.“ 

 „... sie überwacht auch 24/7 durch ein System der Überwachung, die viele im Internet wahrscheinlich als Gangstalking erkennen würde. Diese sind Sicherheitsspezialisten von privaten Sicherheitsfirmen eingesetzt werden, sind sie auch sehr Geheimdienstler trainiert. Dieses Personal verwendet, um die Testperson 24 Stunden am Tag zu überwachen, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Arbeitsplatzes ...“ 

Hier soll Marcus rüber geklettert sein. Schaut mal Minute 0:38 .......

 

 

 

 

                                     

Die Frage ist, ist dieser Bereich generell alarmgesichert

Vielleicht findet jemand etwas dazu, bitte an mich                                                           

weiterleiten. monika.jodeit@web.de 

LG

Am 25. April war ich in Berlin und bin noch einmal auf dieses Dach gefahren. Sie haben alles verändert, daher meine Verwunderung. Ich war zudem am Ende meiner Kräfte, es war sehr sehr anstrengend, das noch einmal zu besichtigen. Die Mutter von Marcus

                                          Man merkt mir an, wie fertig ich war. Ich hatte kaum noch Kraft, wollte aber alles überprüfen. 


http://www.kirsten-heisig.info/mord.html 

http://www.ulfkotte.de

http://bookwriter0815.blogspot.com

http://www.christl-meyer-science.net/images/PDFs/strassen_gazette.pdf

https://traumabasedmindcontrol.com/index.php/uber-mich/

 

 https://www.pravda-tv.com/2016/08/firmenverbund-brd-taeuschung-luegen-und-manipulation/

Widerstand
vor 2 Jahren
!!! Alter, sowas Heftiges habe ich noch nie gesehen !!!
Da krieg ich wirklich Hass und das Verlangen, sie alle zu erschießen!
Was sind das für Menschen, die friedliche und wehrlos am Boden liegende Demonstranten halbtot schlagen?


30.05.2018

Gestern sprach ich mit dem zuständigem Polizisten in Berlin.
Unser Sohn soll angeblich noch gelebt haben, eine Frau soll danach ebenfalls vom Dach in den Tod gefallen sein, sie sei krank gewesen, Baujahr 1961. Frau Kneller die am 20.02.2018 Dienst hatte, soll letzte Woche bei der Polizei die Aussage gemacht haben, unser Sohn wäre aus dem Techniker Bereich gesprungen, hätte auf dem K der Buchstabenreihe PARK INN gestanden, sie hätte ihn fallen gesehen.
Ich wurde weiter gefragt, ob ich denn wüsste, das mein Sohn sich im höchst kriminellen Kreisen bewegt hat, ich wurde wach, fragte nach, denn ich nahm an, das er nun etwas über Berlin erzählt. Mitnichten, er sprach lediglich das DARK NET an. Er sagte mir ferner, das Marcus weder Alkohol Drogen oder sonstiges im Blut gehabt hätte. Er fragte nach Medikamente in der Vergangenheit, ob Marcus irgendetwas zu sich genommen hätte. Weiter fragte er nach dies und jenem, die Vergangenheit betreffend, sie haben ihre gesammelten Daten durchforstet? Mir wurde nahe gelegt, Fotos aus dem Netz zu löschen. 
Ich kenne diesen Ablauf nur zu gut, sie sind wach. Detlef von Wake News ein Reichsbürger? Hm, sehe ich komplett anders.
Suche nach Dreck um uns zu verunglimpfen, wenn die stinkende Brühe hochkocht?
Was soll das eigentlich, es wäre kein Mord, wenn er selber gesprungen ist? Selbst wenn man Marcus bedroht, erpresst oder genötigt hätte?
Ganz ehrlich? Sie können mir den Buckel runter rutschen, klären Sie den Mord an meinem Jungen auf und schauen Sie einmal wer Gewalt ausübt, wer geschützt wird und wer etwas verändern will und zwar für alle Menschen auf dieser Erde.
In welchen Diensten stehen Sie eigentlich als POLIZEI?
In meinen und meines Sohnes jedenfalls bisher nicht.
Einen guten Tag kann ich Ihnen leider nicht mehr wünschen, denn ich stehe loyal zu meinem Sohn Marcus auch über den Tod hinaus ❤️

Die Aussagen des Kriminaloberkommissar Herrn Rieck, hätte ich gern schriftlich, ansonsten würde ich diese als Lüge werten müssen!

 

Rieck, Kriminaloberkommissar

Dir 3 K 15 / 33

Kruppstr. 2

10557 Berlin

Tel.: 4664 - 373312

 

Monika Jodeit


Du hast noch am 13.02.2018 den vorläufigen Reisepass beantragt, da dein Reisepass verschwunden ist aus deiner Wohnung. Du hattest für deine Weltreise alles in einen kleinen Karton gepackt, der einfach verschwunden ist. Dein normaler Reisepass war bis 2026 gültig, ich hatte ihn öfter in der Hand als ich bei dir war. Auch dieser vorläufige Reisepass bleibt verschwunden nach deinem Tod.

Diesen Pass hast du noch bei Oma gesucht, dann musstest du einen Tag vor deinem Flug nach Berlin noch einen vorläufigen Reisepass besorgen, um deine einjährige Weltreise anzutreten. 





Marcus in Thailand, wo er sich in diesem Jahr wiederum im April mit Freunden treffen wollte. Ein Freund hatte bereits Urlaub gebucht.

Marcus wollte erst nach Afrika, wo er eine Schule nach Vorbild KOLLEGAH in Palästina

aufbauen wollte, um dann weiter nach Thailand zu reisen. Er hatte mir die Reiseroute auf einer Landkarte gezeigt. Geplant war ein Jahr auf Reisen zu sein.


30.05.2018

Heute kam es zu einem Telefonat. Man sagte mir und deinem Vater, du hättest noch gelebt, als du unten zum liegen kamst. 

Was soll ich dazu sagen mein Großer, ohne Worte .......

Ferner soll wiederholt ein Mensch von diesem Dach gesprungen sein, sollen wir das glauben, wo doch alles erneuert wurde? Beweise wären gut. Die Frau soll 1961 geb. sein und krank gewesen sein. 

 


Im Video "Meine Liebe zu dir ist ewig", erschien am Ende des Videos dieser Text rechts.

 

Inzwischen ist dieser Text verschwunden. 


https://mywakenews.wordpress.com/2018/05/11/zeugen-gesucht-mysterioser-todesfall-in-berlin-im-umfeld-von-crypto-wahrungen-und-darknet/

Ungeheuerliche Vorgänge beim Tod des 31-jährigen Marcus haben zu viele Fragen aufgeworfen und daher wandte sich die erschütterte Mutter Monika an Wake News um ihr Unterstützung bei der Suche nach Zeugen zu geben. So wandte sie sich an uns:




 

16.02.2018 erster Check in Park Inn

 

 

 

 

 

 

Marcus im Wartebereich des Foyer.

Das Polizei Video fängt hier an, es ist 15:04:44 Uhr 

https://www.declassifieddocuments.com/2017/08/targeted-individual-whistleblower-total-individual-control-technology.html

 

 

 

 

Marcus wird schon am 16.02.2018 beim 1. Check-in sofort von Herrn Norbert Weiß (Objektleiter Clear Security GmbH)  observiert

 

 

Herr Norbert Weiß, der uns nach Marcus Tod in Berlin empfing,

um uns Lügen aufzutischen, und vieles verschwiegen hat!

Das Hotel hat einen noch schlechteren Ruf zu erwarten!

 

Auf dem Foto sieht man links Herrn Norbert Weiß mit dem Arm auf die Theke gestützt,

rechts steht Marcus kurz vor Abschluss seines Check-in

Herr Norbert Weiß gibt Handzeichen um mit Angestelltem, der Marcus eincheckt zu telefonieren. Marcus schreibt und merkt von all dem nichts, was mir unglaublich weh tut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Das war noch am Anfang, als Marcus zum Schalter geht.

Herr Norbert Weiß kommt zu Observation nach beenden des Telefonates, was er sofort führte, als Marcus noch im Wartebereich steht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herr Norbert Weiß  begibt sich  hinter den Einscheckbereich, als Marcus geht.

15:13:31 Uhr Check-in abgeschlossen,

 

 


Mail an mich
06.04.2018 um 10:07 Uhr 
Sehr geehrte Frau Jodeit,
leider habe ich nur noch ein Foto ihres Sohnes kurz vor dem Check Inn am 16.02.2018 ca. 15:00 Uhr. 
Ihr Sohn ist (siehe Pfeil 2. Foto) an dieser Stalle über die Absperrung geklettert. 
Ich hoffe Ihnen geholfen zu haben aber mehr Bilder kann ich Ihnen auch aus Gründen des Datenschutzes nicht mehr zu senden. Es sind aber auch tatsächlich keine anderen Fotos mehr vorhanden. 
Mein tiefempfundenes Mitgefühl.
Norbert Weiß
Am 02.04.2018 um 23:54 schrieb Norbert Weiß:
Sehr geehrte Frau Jodeit,
gerne beantworte ich ihre Fragen im Zusammenhang mit dem Suizid ihres Sohnes.
1. Ihr Sohn fuhr wie alle Hotel- und Stadtgäste der Dachterrasse mit einem Aufzug der A- Gruppe bis zur 35. Etage von dort gelangte er über die Treppe zur Dachterrasse. Das heißt er musste nicht Hotelgast sein, um die Dachterrasse zu besuchen.
Dort wird er den Eintritt von 4,- Euro beim Servicepersonal gezahlt und die Dachterrasse betreten haben. Er muß sich ca. 60 min dort aufgehalten haben und während dieses Zeitraumes die Umzäunung überquert haben. Einen Zeugen dafür gibt es leider nicht. Die anwesende Servicekraft konnte sich nicht mehr erinnern, aber weder anwesende Gäste noch die junge Frau haben gesehen wie ihr Sohn die Umzäunung überquerte noch wie er sich später in den Tod stürzte.
2. Die auf der Dachterrasse befindliche Kamera diente zur Aufnahme des Fernsehturms und der Skyline von Berlin und war in speziellen Appartments über einen Beamer und über den Fernseher in den Zimmern abzurufen. Die Bilder wurden bzw. werden allerdings nicht aufgezeichnet.
Ich halte es also nur für möglich, dass ihr Sohn über die Absperrung geklettert ist, da ich selbst mit Beamten der Polizei den Bereich abgesucht habe und wir haben dabei festgestellt, dass alle relevanten Türen ordnungsgemäß verschlossen waren. Denn diese könnte man natürlich auch mit Gewalt aufbrechen ohne das dies sofort bemerkt wird, was allerdings nicht der Fall war. 
Ich habe an die ermittelnden Polizisten vom LKA, Videos ihres Sohnes übergeben. Leider sind weitere Videos nicht mehr vorhanden.
Mit freundlichen Grüßen
Norbert Weiß
Objektleiter
n.weiss@clearsecurity.de 17.05.2018 12:22 Uhr

 

Sehr geehrte Frau Jodeit, ich habe und kann Ihre Trauer um Ihren Sohn wirklich verstehen, dennoch möchte ich Sie eindringlich bitten mir weder Anfragen noch andere Mails zu senden. Mit freundlichen Grüßen Norbert Weiß 

 Aus der Sicht von Marcus gesprochen, der Zeuge der Tat ist.

 Monika <monika.jodeit@web.de> schrieb am Do., 17. Mai 2018, 11:42:

Hallo Herr Weiß, ich erwarte umgehend alle Check in Daten von mir.
Sie wissen doch wer meine Mörder sind und Sie wissen das ich Zeuge des Mordes an mir bin!
Sie haben mich am 16.02.2018 gleich ins Visier genommen, ohne meiner Mutter dazu alle Details zu nennen.
Sie haben meine Eltern wissentlich verarscht Herr Weiß!
Sie haben wissentlich gelogen, haben Zeugen unterschlagen, die Mörder kennen Sie!
Meine Mutter werden Sie und Ihre Schergen genau so wenig stoppen wie mich Herr Weiß.
Check in vom 18.02.2018 unterschlagen Sie wissentlich, Entlassung hat es in Ihrem Haus gegeben, Zeugen ausschalten Herr Weiß?
Sie wissen doch, dass dieses Hotel inzwischen genug Dreck am stecken hat,
so haben Sie schnell den Panorama Bereich erneuern lassen, weil meine
Mutter Anzeigen erstattet hat, die bis dato nicht berücksichtigt wurden.
Verstrickung ist das Wort, was alles erklärt!

Das teilt Ihnen mein Sohn mit. Glauben Sie und alle an dem Mord an meinem Sohn Beteiligten nicht, dass Sie alle damit durch kommen würden!
Menschen sind nicht ausgelöscht, nur weil man Ihnen den Körper zertrümmert hat!

Marcus Wipperfürth
Monika Jodeit
Uwe Wipperfürth
und Freunde

Am 20.02.2018 gegen 14:00 Uhr betrat unser Sohn Marcus das Hotel Park Inn, er hat eine Stunde vor seinem Tod einen Check out gemacht, warum wenn er dort kein Zimmer mehr belegte? Marcus ist dann in den Aufzug, worin sich ein Gast befand. Wohin du gefahren bist, wissen wir nicht, ob du noch jemanden getroffen hast, wissen wir nicht. Warum du am Dienstag 20.02. deine Karte abgeworfen hast, obwohl man uns sagte, du wärst am Sonntag 18.02. morgens aus gecheckt, verstehen wir nicht. Du hast uns am Sonntag gegen Mittag angerufen und benötigtes 500 €, da du MOMENTAN nicht an dein Geld kämst. Dein Vater überwies dir etwas später den Betrag, den du dann bei der Ria Bank erhalten hast. Warst du vielleicht länger im Park Inn eingecheckt und kamst an den Tresor im Zimmer nicht mehr ran? Du hattest bei Check in 18.02. um Mitternacht einen Rucksack dabei, du wurdest von Frau Mau als attraktiver Mann beschrieben und das sie versucht hatte, dich sehr freundlich anzusprechen, sie wäre auch Jahrgang 1986, aber du bliebst reserviert. Wir haben dafür 3 Zeugen.

 

Um 15:13 Uhr blieb deine Uhr stehen und dein Herz hörte auf zu schlagen mein Großer, Papas Jung ...... 


Links mit der Mütze steht ein Polizist im Gespräch mit jemandem

 

daneben Herr Weiß Clear Security GmbH Park Inn, der Marcus am 16.02. bereits observierte.

 

Daneben passieren die 3 Männer die unmittelbar nach Marcus zu viert das Gebäude betreten, wogegen einer am Hintereingang (am Alex) abgestellt wird (Polizeivideo)

Der Blick einer der Männer (mit Sonnenbrille) geht bei passieren in Richtung Haupteingang unmittelbar zu Marcus, der im Foyer steht, um den Check out zu machen, obwohl er laut Mitarbeiter des Park Inn, nur bis zum 18.02. in der Frühe eingecheckt sein sollte.

Wir fragen uns, warum 4 Männer unmittelbar nach Marcus (der offensichtlich nichts bemerkt) das Gebäude vom Alex aus betreten, einen Mann abstellen, um vorn wieder das Gebäude zu verlassen, wobei derjenige mit der Sonnenbrille reflexartig zu Marcus rüber schaut.

Haben sie den Polizisten bemerkt und gehen deshalb weiter?  Diese Frage drängt sich zwingend auf. Sind diese Männer später wieder ins Gebäude hinein, um den gleichen Fahrstuhl in den 11. Stock zu nehmen, wie Marcus? Diese Information habe ich inzwischen erhalten, da Marcus gesehen wurde.

Warum observiert Herr Weiß unseren Sohn Marcus gleich am 16.02. und lässt ihn am 20.02. eine Stunde vor seinem Tod ohne angeblich eingecheckt zu sein (auch dazu habe ich inzwischen andere Informationen) einfach so ins Gebäude marschieren? Auch diese Frage stellt sich zwingend!

Herr Weiß ist da plötzlich entspannt und ist Marcus nicht gefolgt?

 

Wie ich bereits sagte, drängende Fragen, die weiter im Raum stehen!!!

 

  • Hintereingang am Alex durch die die Drehtür

Um 13:58:12 Uhr betritt Marcus die Passage durch die Drehtür (Hintereingang am Alex)

 

Um 13:58:19 Uhr betreten 4 Männer die Passage durch die Drehtür, einer bleibt zurück, um am Hintereingang der Passage zu warten.

Sie betreten den Eingangsbereich 7 Sekunden später als Marcus

 

  • Tür zum Vorbereich des Park Inn

Marcus braucht von der Passage Hintereingang am Alex bis zur Tür zum Vorbereich des Park Inn 13 Sekunden

 

 

Die 3 Männer brauchen von der Drehtür bis zur Tür (Vorbereich des Park Inn) 27 Sekunden

 

  • Von der Tür in den Vorbereich des Park Inn, ins Foyer

Marcus passiert um 13:58:25 Uhr die Tür zum Vorbereich des Park Inn, wo ein Polizist und Herr Weiß steht und biegt links in das Hotel ab, wobei er sich noch einmal nach dem Polizisten beim Laufen umschaut.

Um 13:58:32 Uhr betritt Marcus das Foyer.

Marcus brauchte von der Tür zum Vorbereich des Park Inn bis ins Foyer 7 Sekunden

 

Um 13:58:46 Uhr passieren die 3 Männer die Tür zum Vorbereich des Park Inn

Die 3 Männer kommen am Foyer um 13:58:54 Uhr an, laufen aber weiter an dem Polizisten, wie Herrn Weiß vorbei, wobei der Mann mit der Sonnenbrille verstohlen wie reflexartig nach links in Richtung Marcus schaut. Marcus macht gerade den Check out .

Sie laufen weiter gerade aus, Richtung Haupteingang, an Polizei und Security vorbei.

Sie brauchten von der Tür bis zum Foyer 8 Sekunden. Recht schnell!

 

Der Polizist wäre von der Türe aus bereits zu sehen.

Marcus war bereits in den Check in Bereich abgebogen. Sie mussten also schneller gehen, um Marcus noch sehen zu können?

Folgen konnten sie Marcus nicht, das wäre aufgefallen, sie gingen weiter in Richtung Haupteingang.

 

Sind diese Männer später noch einmal ins Gebäude hinein gegangen?

Wann haben sie den 4. Mann abgeholt? Da gehen 4 Männer hinter Marcus ins Gebäude, ein Mann wartet am Hintereingang und die anderen verlassen das Gebäude vorn Richtung Haupteingang.

 

 

 


Marcus eine STUNDE vor seinem Tod

Am 20.02. hat Marcus eine Stunde vor seinem Tod einen Check out gemacht, obwohl er angeblich kein Zimmer mehr bezogen hatte.

Das konnten wir dem Polizeivideo entnehmen .    


Marcus ist am 18.02. nach Mitternacht im Park INN bei Frau Mau eingecheckt, hätte Rucksack dabei gehabt wie uns Frau Mau mitteilte

18.02.  morgens Check out. Marcus wäre ihr gleich aufgefallen, da er das gleiche Alter wie sie gehabt hätte. Marcus wäre aber reserviert geblieben.

Warum unterschlägt dieses Hotel bewusst die Check in Daten als Kopie an uns???????

Warum unterschlägt dieses Hotel das Video über Marcus Check in der Nacht des 18.02. ???????????????????????????

Hat dieses Hotel so viel zu verbergen?

                                                                   Ich sage eindeutig JA!!!!

 

Einen anderen Grund diese Informationen zu unterschlagen, gibt es nicht!!!!!