Marcus zu Päderasten, dem ich mich zu 100 % anschließe!!!!!!!! 
Ich gehe davon aus, das ab hier der Mordauftrag seinen Lauf nahm, denn die Täter haben sehr wohl unsere
Kommunikation verfolgt und Marcus selber in die Falle laufen lassen!!!!!!!

07.05.17, 20:28 - Marcus: Ich spüre das intensive gefühl dass die Kakerlaken

bald in eine riesige falle laufen und zermalmt werden
WathsApp und die Folgen, die bis zum Tod führen können. 
Marcus hat vieles mit mir ausgetauscht, zu diesem Zeitpunkt war ihm und mir nicht klar,
wer in eine Falle laufen wird. Die Täter wissen was ich meine! Wer hat uns ausspioniert?
Wenn die Justiz nicht ermittelt, muss man die Frage stellen, war es der Staat selber?
Das pädophile Netzwerk?
Marcus war 2017 bereits sehr sehr vorsichtig, was sein Umgang mit Handy und PC anging.

Die Täter haben die Falle langsam aufgebaut, Marcus hat das nicht erkennen können,

 

da die Täter sehr raffiniert vorgegangen sind. Sie waren dadurch im Vorteil.

Auf dem Foto sieht man am 16.02.2018 das Shirt unter der Jacke hervorschauen, was Marcus grundsätzlich trug unter Hemden oder Sweatshirts. 

 

Ich hatte angesprochen, das Marcus einen Rucksack bei hatte, in dem Laptop (weiß) Handy, elektrische Zahnbürste, elektrischer Rasierapparat, Socken und Shirts wie Unterwäsche und diverse Dinge - vorläufiger Reisepass, am 13.02.2018 ein Tag vor Flug nach Berlin beantragt (der alte bis 2026 ist aus seiner Wohnung verschwunden).

Weiter wichtig, die Anmeldung am 13.02.2018 bei seiner Oma. 

 

Ich konnte inzwischen klären, wohin die gelbe Tür führt, die ich in meinem Video gefilmt hatte. Sie führt genau in die Etage des Panorama 37 schön unauffällig gemacht. Daher auch der helle Schein unter der Tür.

Das Video: Base Flying Park Inn Hotel Berlin GoPro POV unter dem Beitrag zeigt es klar an. 

Zum Vergleich noch einmal mein Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=6M0tvd_aAU8 -Treppenaufgang Panorama Terrasse-

 

Das heißt, dass Marcus sich durchaus auf dieser Etage befunden haben kann, was ich von Anfang an vermutet habe. 


Marcus schrieb diese Mail am 20.01.2018 an Ivan, ein Monat vor seinem Tod!

---------- Forwarded message ----------
From: manmanfred89 <manmanfred89@gmail.com>
Date: 2018-01-20 0:10 GMT+01:00
Subject: Meeting
To: contact@ivanontech.com

Hi Ivan, thank you very much for helping me introducing in Blockchain technology.

You are offering to speak at conferences. Though until now there are no conferences planed, I would appriciate it a lot to meet you in person and to learn more about that fascinating new world. Could you tell me your conditions? I would like to meet you in Sweden also. 
Ein Monat vor seinem Tod
Marcus schrieb einen Ivan an.
Datum 20.01.2018 0:10 GMT+01:00
Subject: Meeting
Übersetzung von Marcus Mail an einen Ivan
Hallo Ivan, vielen Dank, dass Sie mir bei der Einführung der Blockchain-Technologie geholfen haben. Sie bieten an, auf Konferenzen zu sprechen. Obwohl bisher keine Konferenzen geplant sind, würde ich es sehr schätzen, Sie persönlich zu treffen und mehr über diese faszinierende neue Welt zu erfahren. Können Sie mir Ihre Bedingungen nennen? Ich würde Sie gerne auch in Schweden treffen. Freundliche Grüße Marcus
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kalender oben, den Marcus im Februar bei seiner Oma markierte
  • Marcus hatte den Kalender bei seiner Oma mit Kreisen gekennzeichnet. 
  • Am 12.02. hatte er wichtige Besorgungen zu machen
  • Am 13.02. wollte er am Abend fliegen, es ging jedoch kein Flug mehr. Er sagte seinem Vater, das er heute noch unbedingt nach Berlin müsse.
  • Er kennzeichnete den 13.02. mit dem Zeichen für Bitcoin, sodass wir davon ausgehen müssen, das er dazu eventuell einen Termin wahrnehmen wollte.
  • Er flog dann am 14.02., sodass er gegen 15 Uhr in Berlin gelandet sein könnte, da es von der Zeit passen würde.
  • Den 13. kennzeichnete er mit einem schwarzen Punkt links, wie den 16. und 21. 
  • Am 16.02. ging es ihm bei Check in (Video) sehr schlecht, was für ein Treffen mit ungutem Ausgang sprechen könnte.

Da er den Geburtstag seiner Oma nicht kennzeichnete, sprechen die Kreise für Termine, die er wahrnehmen musste/wollte. 

 

 

Ich habe einmal versucht aufzuzeigen, was nicht möglich ist, außer es waren Personen involviert, die Marcus ermordet haben. Nur der rechte Bereich oben wäre als Tatort möglich (wenn er nicht unten hingelegt wurde), da die Platten unten auf dem Vordach als Aufprallort meines Kindes im Polizeibericht angegeben sind. 

Am 20.02. war kein nennenswerter Wind. https://www.wetterkontor.de/de/wetter/deutschland/extremwerte-berlin.asp?id=20180220

 

 

WAS IST AM 20.02.2018 zwischen 14 und 15 Uhr mit meinem Jungen geschehen???

Monika Jodeit

 

 

 

 

https://de.phorio.com/file/537636069/

Auf der Terrasse war Marcus nicht, vom Technikerbereich geht nicht!!!!!

Bitte mal das Foto abspeichern und vergrößern. Von rechts müsste Marcus gefallen sein, niemals selbst gesprungen, das ist schlicht unmöglich!!!!!!!

Marcus müsste theoretisch zwischen 17-20 Meter gefallen sein. unmöglich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

WAS IST MIT MEINEM SOHN WIRKLICH GESCHEHEN????????????????????????????????????????????????

 

Warum lügen und mauern so viele Menschen, warum soll der Mord an meinem Jungen vertuscht werden????

Marcus hatte mehrfache Erlebnisse mit seinen Autos. Diesen silbernen Wagen fuhr er letztes Jahr, bevor er sich einen Golf holen musste, da immer und immer wieder Schäden auftraten. Auf dem Foto ist Marcus Vater zu sehen, der ein Rad austauschen muss, wie Bremsleitung. Marcus war auf der Autobahn, auf dem Weg zu mir, dabei ist ihm ein Reifen geplatzt. Ich war froh, das ihm nichts geschehen ist. Er kam völlig aufgelöst mit einem Taxi zu mir. Es kamen immer und immer wieder Schäden an seinen Autos vor. Mit seinem Golf war er zigmal in der Werkstatt, da er starkes Ruckeln wahrnahm. Es wurden Zündkerzen ausgetauscht und vieles mehr. Ich kann dieses Ruckeln bestätigen. Inzwischen musste durch mich eine Benzinleitung ausgetauscht werden, weil der Wagen nicht mehr ansprang. Ruckeln kommt ebenfalls immer wieder plötzlich auf der Autobahn vor, obwohl der Wagen nachweislich bei Kauf komplett durch gecheckt wurde und alles auf dem neuesten Stand war (Nachweise liegen vor). 

-------------------------------------------------------

Zur Abreise von Marcus am 14.02. per Flug noch Folgendes angemerkt.

Marcus hatte seine elektrische Zahnbürste dabei, wie einen fast neuen elektrischen Rasierapparat, was er kaum in seiner Hosentasche bei sich trug. Wechselwäsche wie ein Rucksack wurde bestätigt. 


Ein Tag vor Marcus Tod schrieb er am 19.02.2018 eine SMS an eine Bekannte aus der Kur im Mai 2017. Er hatte keinen nennenswerten Kontakt mehr, schickte aber diese Seed an sie, die damit nichts anfangen konnte. Ich gehe davon aus, das er die Seed über diesen Weg gesichert hat, um sie später abrufen zu können. Ein Nachweis, das er seine Kryptos dabei hatte. 

Marcus hatte vielleicht vor, an diesem Abend nach Hause zu fliegen (vorausgesetzt, die SMS kam wirklich von ihm direkt) denn dieser Freund wohnt auch in Homberg, wo auch Marcus zuletzt wohnte. Der Freund wusste leider zu diesem Zeitpunkt noch nicht, das Marcus in Berlin war. Er hat Marcus am nächsten Tag mehrfach versucht anzurufen, er erreichte ihn jedoch nicht mehr. 

 

Wir haben uns gefragt, warum Marcus nichts weiter schrieb, und ob Marcus diese SMS überhaupt selber geschrieben hat, denn dieser Schreibstil Freunden gegenüber, ist sehr sehr ungewöhnlich. 

 

 

 

Im Februar 2018 schrieb er einem Freund noch dies. Ich habe das alles zusammen tragen können, was mir einiges anzeigte.

Meine Kommunikation mit dem Polizisten, der die Identifizierung unseres Jungen ablehnte und uns anbot, Marcus in Berlin einäschern zu lassen und uns die Urne zuzusenden, obwohl wir nicht einmal wussten, ob es sich wirklich um Marcus handeltet. Das erinnert mich an Satanismus, an Pädophile Kreise, die alles kontrollieren, selbst den Justizapparat!

 

Am 23.07.2018 um 14:20 schrieb Monika:

Sie können gern die entsprechende CD von mir erhalten, damit Sie und alle um Sie herum mal wieder begreifen,

was Sie für einen Job tun. Sie haben jegliche Menschlichkeit in meinen Augen verloren. Nicht ermittelt, Akte geschlossen.

 

Mein Kind ist umgebracht worden! Er war ein außergewöhnlicher Mensch, der diesen grausamen Tod hätte nicht sterben müssen, wenn Sie als POLIZEI Ihre Arbeit gewissenhaft getan hätten.

Monika Jodeit


Am 23.07.2018 um 12:52 schrieb Rieck, Mathias:

Ich wiederhole:

 

Anfragen, die den Suizid Ihres Sohnes betreffen, sind an die zuständige Staatsanwaltschaft zu richten.

Der Vorgang ist seitens der Staatsanwaltschaft als Suizid abgeschlossen worden.  Hätten der zuständige Staatsanwalt, Obduzenten, Gerichtsmediziner und Toxikologen den Tod Ihres Sohnes nicht als Suizid gewertet, wäre das zuständige Landeskriminalamt mit den Ermittlungen zu einer Vorsatztat beauftragt worden.

Anfragen an die Staatsanwaltschaft zum Suizid Ihres Sohnes sind über einen bevollmächtigten Anwalt an die zuständige Staatsanwaltschaft zum dortigen Aktenzeichen zu richten.

 

Von: Monika [mailto:monika.jodeit@web.de]
Gesendet: Montag, 23. Juli 2018 12:33
An: Rieck, Mathias <Mathias.Rieck@polizei.berlin.de>
Betreff: Re: Mord an Marcus Wipperfürth

 

Herr Rieck ich bitte darum, nicht Suizid zu kommunizieren, denn der Tod meines Sohnes ist weiter ungeklärt!

In Bezugnahme Ihrer Stellungnahme merke ich folgendes an.

  • Sie wären der Ansprechpartner der Knallzeugin, die dies so schilderte. Daher wird die Knallzeugin auch bei Ihnen Akteneinsicht nehmen wollen, wie sie sagte und bei Ihnen eine eventuelle Änderung ihrer Aussage bewirken wollen.

Wie Sie nachvollziehen können, ist hier kein Anwalt Ansprechpartner, sondern die Polizei, die eine Zeugin befragte, die abstreitet, Schreie gehört zu haben. Ergo hätte die Polizei bei der Befragung schlampig gearbeitet, was ich selbstverständlich nicht hinnehme!

 

Frau Jodeit

 

 Am 23.07.2018 um 11:28 schrieb Rieck, Mathias:

Frau JODEIT,

Der Vorgang, den Suizid Ihres Sohnes betreffend, ist seit längerem abgeschlossen. Ansonsten hätte man Ihrem Ex-Ehemann auch nicht über seinen Anwalt  Akteneinsicht gewährt. Akteneinsicht in die Akte, deren Inhalt Sie ohne jegliche Erlaubnis auf Ihrer Internetseite wiedergegeben haben.

Frau Jodeit, ich kann Ihnen mitteilen, dass Sie nicht dazu befugt sind mir Ermittlungsaufträge zu erteilen. Das ist nur die zuständige Staatsanwaltschaft. Eventuell bemühen Sie mal den Rechtsbeistand ihres Ex-Ehemannes und lassen sich eine Rechtsberatung geben?!? Der würde Ihnen das genauso sagen.

 

Von: Monika [mailto:monika.jodeit@web.de]
Gesendet: Montag, 23. Juli 2018 10:58
An: Rieck, Mathias <Mathias.Rieck@polizei.berlin.de>
Betreff: Mord an Marcus Wipperfürth

 

Rieck, Kriminaloberkommissar

Dir 3 K 15 / 33

Kruppstr. 2

10557 Berlin

Tel.: 4664 - 373312

Guten Tag Herr Rieck, nach Gespräch mit Ihrer Knallzeugin am 21.07.2018 (detailliert auf meiner Homepage beschrieben), wobei diese mich überraschend anrief. Die Knallzeugin hat sich auf die Schreie bezogen, was als Aussage in der Polizeiakte aufgenommen wurde. Die Knallzeugin streitet ab, das ihre Tochter Schreie gehört habe, sie hätte lediglich einen Schrei gehört. Die ist eine nachweisbare Lüge!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Da ich dies durch Sie überprüft haben möchte, Sie sind zuständig, fordere ich diese erneute Aussage der Knallzeugin von Ihnen ausdrücklich schriftlich an!
Die Knallzeugin beabsichtigt diesbezüglich die Polizei aufzusuchen und Akteneinsicht zu nehmen, was ich mehr als fragwürdig finde, es wird 
"Rechts relevant" sein in dem Ermittlungsverfahren zum Mord an meinem Sohn Marcus Wipperfürth!
Sollten Sie wiederum nicht auf meine Anfragen wie Klarstellungen reagieren, behalte ich mir vor, das bei Prozess als Beweismittel vorzulegen, wie die Aussage der Knallzeugin (Telefonat mit der Knallzeugin), was mir gesichert vorliegt.
Da genau diese Aussage den Tathergang nachvollziehbar machen wird, ist diese Aussage von enormer Bedeutung!

Monika Jodeit

Da Marcus nachweislich nicht auf der Terrasse war, Aussage Knallzeugin, die jetzt überraschend nur noch ein Schrei gehört haben will (Telefonat mit Knallzeugin am 21.02.2018 11:01 Uhr, die mich auf meinem Handy anrief) obwohl im Polizeibericht aufgenommen wurde, Knallzeugin hätte Schreie gehört.

Vermutung: Ein Versuch, um um eine wahrheitsgetreue Aussage herum zu kommen?

Das Video ->Wir werden Anklage wegen Mordes an unseren Sohn Marcus einreichen.  Ab Min. 08:03 kombiniere ich, woher die Schreie kommen mussten. Die Knallzeugin K....er wird das Video gesehen haben, sie nimmt bei Telefonat wie folgt Stellung dazu.

Die Knallzeugin, rief mich 21.07. an, um den Versuch zu unternehmen, aus Schreie gehört, einen Schrei gehört zu kreieren, obwohl die Angabe im Polizeibericht eindeutig ist, was sie mehrfach vehement abstritt, dieses nun aber bei der Polizei Herrn Rieck klären lassen will. Wenn niemand auf der Terrasse Schreie hörte, müsste die Knallzeugin erklären, woher die Schreie kamen. War das etwa der Versucht, auf dem Zug der Zeugenaussage (Video Zeuge) aufzuspringen um nicht erklären zu müssen, was tatsächlich geschehen ist, woher die Schreie kamen, wenn nur die Knallzeugin diese hörte? 

Ich hatte ein Video aufgenommen, in dem ich Bezug zu den gehörten Schreien nahm.

Video -> (Wir werden Anklage wegen Mordes an unseren Sohn Marcus einreichen ab Min 08:03)  

Kamen die Schreie aus dem Treppenhaus, was ein klarer Nachweis für den Mord an meinem Sohn Marcus darstellen würde?

 

Realisierte die Knallzeugin sehr schnell, dass diese Tatsache ihre Tochter-Knallzeugin in Erklärungsnot bringen würde und griff zum Hörer, um mich anzurufen!

Den Versuch aus Schreie gehört ein Schrei gehört zu machen, möchte ich schriftlich haben und zwar durch die Polizei, die eine Korrektur des Akteneintrages vorzunehmen hätte!

 

Man beobachtet meine Aktivitäten offensichtlich sehr genau, und realisiert messerscharf, was schnell verändert werden muss, um um die Aussage herum kommen zu können, was wirklich am 20.02.2018 dort oben mit Marcus geschehen ist?!

 


 

 

 

 

 

Alles spricht für eine Falle, die sie systematisch aufbauten, mit der Absicht, einen Selbstmord

vorzutäuschen, wobei sie Fehler machten. Es ist sicher auch Marcus Wehrhaftigkeit zu verdanken, das es anders

lief, als die Täter es geplant hatten.

Der Mord an Marcus konnte dann nachweislich nur noch in eine Improvisation führen. Nicht auszudenken, wenn

Marcus sich nicht mehr hätte massiv wehren können. Es hätte womöglich geheißen,

er ist auf der Weltreise verschollen. Wer also hat Marcus in die Falle gelockt?

Der Staat ermittelt jedenfalls bisher nicht, keine Stellungnahme,

viele Falschdarstellungen im Polizeibericht. Die Polizei hätte theoretisch das herausfinden können, was ich

bisher zusammen getragen habe. Von wo also ist Marcus gefallen, wenn es keinerlei Zeugen gibt,

das er auf der Terrasse war? Es waren 5 Personen mindestens auf der Panoramaterrasse, niemand hörte Schreie.

Nur die Knallzeugin, die zu dieser Zeit an der Kasse saß. So gab sie an, Schreie gehört zu haben. Ergo kamen diese

Schreie aus dem Hotel im Treppenhaus!

Nur das erklärt, warum lediglich die Knallzeugin von oben Schreie hören konnte, aber auf dem Dach niemand sonst. 
  • Frage, was waren das für Schreie? Nichts dazu im Polizeibericht?
  • Wie viele Schreie genau, welcher Inhalt? Hilfeschreie, wehrhafte Schreie? Ich weiß wie laut Marcus schreien kann, wenn er in Not ist, das ist sehr sehr laut.
  • Die Knallzeugin hat ebenfalls keine Angaben zum Zeitpunkt gemacht, wann sie die Schreie vernahm, jedenfalls steht im Polizeibericht nur, die Knallzeugin hätte Schreie gehört, schön ungenau gehalten? 
  • Warum hat die Polizei nicht genauer befragt und dies protokolliert? 

Auf der Terrasse hat man nichts von seinen Schreien gehört, nachweislich!

 

Wir eröffnen in absehbarer Zeit das Verfahren wegen Mordes an unserem Sohn,

der Vater und ich haben das gestern entschieden.

Natürlicherweise wird es jetzt spannend, da die Täter damit nicht gerechnet haben. Ein Video folgt dazu.

 

 

 

 07.05.17, 20:28 - Marcus: Ich spüre das intensive gefühl dass die Kakerlaken 

bald in eine riesige falle laufen und zermalmt werden

 

Marcus WathsApp Nachrichten an mich.

  • Zu Päderasten

03.05.17, 13:19 - Marcus: Habe bei simpsons gestern auch mehrere subtile hinweise entdeckt zu den pädophilen netz

03.05.17, 13:19 - Marcus: Also diesem globalen schmock

07.05.17, 20:12 - Marcus: Im neuen song von xavier naidoo wird auch pizzagate erwähnt
07.05.17, 20:13 - Moni Reich: Aufruhr allen Ortes
07.05.17, 20:14 - Marcus: Bald beginnt die party   💪🏼
07.05.17, 20:22 - Marcus: Habe dir das video geschickt
07.05.17, 20:23 - Marcus: Bei minute 3 rappt der über das pedo gate
07.05.17, 20:23 - Marcus: Und man sieht auch die bilder die ich dir zt gezeigt hatte
07.05.17, 20:24 - Moni Reich: Krass Marcus
07.05.17, 20:28 - Marcus: Ich spüre das intensive gefühl dass die Kakerlaken
bald in eine riesige falle laufen und zermalmt werden

 

  • Marcus Träume
11.04.17, 07:12 - Marcus: Ich habe voll viel geträumt
11.04.17, 07:13 - Marcus: Von Minischweinen ua Ein Wildschwein und ein normales, 
aber beide so groß wie Ferkel. Die waren innem Gatter vor mir mit noch zwei anderen Tieren Glaub war auf nem Schiff. Und dann wurde das eine Schwein angegriffen von 2 anderen Tieren
die noch im Gehege waren, auch kleine Tiere, weiss aber nicht was für welche, dann hat
das Schwein etwas am Bein geblutet und das Wildschwein hat es dann verteidigt,
aber war auch ein Trenngitter zwischen den Schweinen und den anderen beiden Tieren
04.08.17, 10:47 - Marcus: Heute habe ich wieder entspannter geträumt

Ich denke inzwischen oft über diesen Traum nach, den er mir letztes Jahr über WathsApp schickte.

Marcus hatte ferner immer wieder Wahrträume, die er sofort zuordnen konnte und die auch eintrafen,

worüber wir oft sprachen.

 

Manche Träume traten unmittelbar ein, manche später. Ich war immer wieder erstaunt darüber,

da ich das selber nicht kannte.

  • Beobachtungen seit 2017

Es gab weitere Geschehnisse, die Antworten stehen in dem Buch 

Der Geist hat keine Firewall: Neues Bewusstsein trifft Mind Control 

07.05.17, 13:37 - Marcus: Die uhr bei der oma spielt wieder verrückt
07.05.17, 13:38 - Marcus: Habe da die tage noch mal drüber nachgedacht
07.05.17, 13:38 - Moni Reich: Ja stimmt, hatte ich auch gesehen
07.05.17, 13:38 - Marcus: Seitdem läuft meine Uhr auch nicht mehr richtig
07.05.17, 13:38 - Moni Reich: 😲
07.05.17, 13:38 - Marcus: Obwohl ich sie vor kurzem noch zum uhrmacher gebracht hatte
07.05.17, 13:39 - Marcus: Echt merkwürdig
17.06.17, 17:30 - Marcus: Die Motorkontrollleuchte ist heute wieder angegangen.
Werde am Montag noch mal dahin fahren
07.07.17, 19:22 - Marcus: Ich mein ich würde auf dem handy eh keine persönlichen daten hinterlassen..
07.07.17, 19:23 - Marcus: Whatsapp zeichnet ja sogar hintergrundgeräusche auf
07.08.17, 20:06 - Marcus: Die lampe von auto ist grad wieder angegangen 😆
07.08.17, 20:07 - Marcus: Werde morgen noch mal dahin
14.08.17, 12:29 - Marcus: Bin grad beim autohändler, auto fährt gar nicht mehr
29.08.17, 12:57 - Marcus: Na das würde ja erklären warum wir noch nicht im Büro weiter gekommen
sind und das Auto wieder faxen macht 😄
  • Einstellung und klare Haltung, das war in allem so.
07.05.17, 13:47 - Marcus: Wobei ich mir schon oft gedacht habe dass ein lottogewinn in 
Millionenhöhe irgendwo nicht so befriedigend ist wie wenn man es sich selbst erarbeitet hat
07.05.17, 13:52 - Marcus: Fänds auch blöd leuten zu erzählen dass ich Millionär durch
einen Lottogewinn geworden bin
07.05.17, 13:53 - Marcus: Ist viel cooler wenn ich den Leuten sage dass ich mehrere
Unternehmen besitze die mich zum Millionär gemacht haben
07.05.17, 13:53 - Marcus: Klar würde mich auch freuen
07.05.17, 13:54 - Marcus: Aber langfristig gesehen macht es einen glaube ich glücklicher
wenn man es sich selbst erarbeitet hat
07.05.17, 13:55 - Marcus: Auch wenn es nur eine Goldmünze war die man für 100 Euro gekauft
und die im Wert auf 1 mio gestiegen ist
07.05.17, 13:56 - Marcus: Wenn du Mensch ärgere dich nicht spielst und bestimmen kannst
das du immer gewinnst macht spielen glaube ich keinen Spaß mehr
19.06.17, 23:59 - Marcus: Wenn ich Kinder habe werde ich das vllt auch so sehen. 
Kann mir sehr gut vorstellen dass man die Tage an denen die eigenen Kinder geboren werden nie
vergisst
03.06.17, 22:11 - Marcus: Da hast du eine komplette Übersicht von den ganzen Kryptowährungen
03.06.17, 22:11 - Marcus: www.coinmarketcap.com
03.06.17, 22:12 - Marcus: Der zweite Link
03.06.17, 22:12 - Marcus: Kannst auch auf Euro stellen
03.06.17, 22:12 - Moni Reich: Danke, ich schaue mal
03.06.17, 22:12 - Marcus: Umso weiter oben, umso höher die Marktkapazität
03.06.17, 22:13 - Marcus: Das ist der gesamte Wert aller momentan existierenden Coins der 
entsprechenden Währung
06.08.17, 22:40 - Marcus: So ein Gefühl dass es völlig klar ist dass der Coin in 3 Jahren
vllt bei 100.000 Euro steht und die Banken komplett an Einfluss verlieren
06.08.17, 22:40 - Marcus: So wie eine riesige Geldumverteilung
06.08.17, 22:40 - Marcus: Das was jetzt wenige haben, wird auf viele verteilt
06.08.17, 22:41 - Marcus: Und dann sitzen die Banken nur noch auf wertlosen Papierscheinen
16.08.17, 19:05 - Marcus: Muss mich jetzt erst mal um meine Firma kümmern, aber danke fürs Angebot ✌
31.08.17, 01:41 - Marcus: Ich war heute Mittag unterwegs und habe mich gefragt in welche Währung
ich investieren sollte dann habe ich nach links geguckt und da war ein Wagen mit 2 Ameisen drauf
31.08.17, 01:42 - Marcus: Die Währung die ich Anfang diesen Monats gekauft habe und die jetzt 8 mal
soviel Wert ist; hat als Symbol eine Ameise und heißt auf englisch auch so 😉
11.09.17, 22:37 - Marcus: Man müsste es schaffen das vorhandene Gold mit den vorhandenen Bitcoins
zu verknüpfen 🤔
11.09.17, 22:37 - Marcus: Wenn du das Rätsel löst wären dir Milliarden Menschen äußerst dankbar 😁
11.09.17, 22:38 - Marcus: Gibt eine Währung die das macht
11.09.17, 22:39 - Marcus: Nennt sich zencash. Passiert aber auch nur über den Dollar Kurs
11.09.17, 22:39 - Marcus: Den dollar kurs
11.09.17, 22:40 - Moni Reich: Über Dollar 🤔
11.09.17, 22:40 - Marcus: Man müsste so was haben wie 1 bitcoin ist eine Unze Gold wert ohne
irgendeine andere Währung mit ins Spiel zu bringen 🤔
11.09.17, 22:43 - Marcus: Man kann sich den dollarkurs ansehen, aber ao gesehen ist der dollar gar nix wert
11.09.17, 22:43 - Marcus: Bzw sogar Schuldgeld
11.09.17, 22:53 - Marcus: Eigentlich sollten personen die die das leben am meisten voran 
bringen auch am meisten entlohnt werden
11.09.17, 22:54 - Marcus: Das wäre im wahrsten sinne des wortes -verdient-
  • Freunde
1.08.17, 00:57 - Marcus: Ne ich hab grad mit dem Marcy geschrieben
31.08.17, 00:58 - Marcus: Seine Mutter ist ende letztes Jahr an ms gestorben und seitdem ist er in
einem Loch
31.08.17, 01:00 - Marcus: In nem Video kam grad folgendes Zitat: Only a man who knows what its like
to be defeated, can reach down to the bottom of his soul and come up with the extra ounce of power it
takes down to win. Muhammed ali (Nur ein Mann, der weiß, wie es ist, besiegt zu werden, kann bis auf
den Grund seiner Seele reichen und mit der zusätzlichen Kraft, die er braucht, um zu gewinnen, aufwarten.
Muhammed Ali)
31.08.17, 01:00 - Marcus: Habe ich dem Marcy geschickt
31.08.17, 01:00 - Marcus: Kam auch in einem Video vor 31.08.17, 01:00 - Marcus: Vllt kannst du es übersetzen 🤔 31.08.17, 01:01 - Moni Reich: Mach ich 31.08.17, 01:02 - Marcus: Habe beim schauen der videos übrigens eine erkenntnis bekommen 31.08.17, 01:03 - Marcus: Und während ich mit dem Marcy geschrieben habe 31.08.17, 01:03 - Marcus: Ich bin ein Motivator 31.08.17, 01:03 - Marcus: Ich liebe es Menschen zu motivieren und ihnen dabei zu helfen das beste
aus sich heraus zu holen
31.08.17, 01:09 - Marcus: Nur ein Mann der weiß wie es ist besiegt zu werden, kann auf den Grund
seiner Seele gelangen und mit außergewöhnlicher Stärke zurückkommen um zu gewinnen (aufs Leben übertragen)
  • Weltreise
07.09.17, 11:53 - Marcus: Ich gehe auf Weltreise
07.09.17, 11:54 - Moni Reich: Wie auf Weltreise?
07.09.17, 11:58 - Marcus: Mit Flugzeugen, zu fuss... 😄
07.09.17, 11:59 - Marcus: Ab Januar 
07.09.17, 11:59 - Marcus: ~1 Jahr
08.09.17, 00:12 - Marcus: Patrick hat mir grad geantwortet. Freut sich sehr für mich und meinte 
dass er gerne mitwollen würde und versucht mich immer zu besuchen wenn er Urlaub hat 😊✌



Ich fahre seit ca. 2 Monaten mit dem Auto und entsprechenden Aufklebern an Türen, wie hinten und vorn mit jeweils Marcus Foto Wege die ich fahren muss. Auch darüber wurden/werden viele Menschen aufmerksam. Ich werde demnächst nach Berlin fahren und mir entsprechende Plakate gestalten. Ich habe 500 Aufkleber hier liegen, die verklebt werden müssen. Am 24.07. lassen wir 100 Luftballons mit Gas gefüllt steigen, an denen ich Zettel befestigen werde. 

Es muss mehr Zeugen geben, es kann nicht sein, das am Alex niemand sah, was geschah. Es kann nicht sein, das Marcus seit dem 14.02. in Berlin ankommt und die Tage bis zum Tod am 20.02. niemand mit ihm Kontakt hatte. Wo war er essen? Mit wem war er unterwegs? Es gibt am Alex viele Kameras, die aufgezeichnet haben müssten, mit wem Marcus das Park Inn betreten haben könnte, mit wem er unterwegs war. 

 

Wie sehr ich dich liebe mein Großer, wie sehr du mir fehlst ..........

Ich habe nachgewiesen das Du ermordet wurdest Marcus, aber dieser Staat, der es aufklären MUSS, tut nichts mein Großer.

In was für einem Land leben wir inzwischen? Es lässt Schlüsse zu!!!!!!!!!!!

Unsere Kinder werden ermordet, Auftragsmorde? 

 

 

Ich habe bewiesen, das man dich ermordet hat. 

 

Ich liebe dich ewig Marcus, mein geliebter Sohn.

Mama 


Meine E-Mail vom 15.07.2018 15:03 Uhr an Rechtsanwalt Herrn Becker. http://www.kriminalstaat.de/interviews/

Guten Tag Herr Becker, gerade erfuhr ich durch den Vater meines ermordeten Sohnes Marcus Wipperfürth, dass ich Inhalte auf meiner Homepage löschen soll, da die Akte angeblich vertraulich gewesen wäre. Würde dies nicht geschehen, würden Sie ihr Mandat nieder legen.
Was heißt hier vertraulich? Hier geht es um die Ermordung meines Sohnes, haben Sie dazu inzwischen etwas konkretes unternommen?
Weiter liegen laut Akte die Check in Daten meines Sohnes vor, warum liegen diese der Akte nicht bei?
Des weiteren nehme ich die beanstandeten Daten gern raus, sollte umgehend ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden, der den Todesfall meines Sohnes Marcus lückenlos aufklärt. Jeder Mord gehört in die Öffentlichkeit, denn die Öffentlichkeit ist es letztendlich, die Aufklärung bewirkt. Dazu müssen alle Informationen offen gelegt werden.

Ich war bisher gezwungen, die Arbeit der Ermittlungsbehörden zu machen, was eine unglaubliche Zumutung darstellt.
Es soll eine Unterlassung aus Berlin gegen mich angestoßen worden sein? 

Mit freundlichen Grüßen

Frau Jodeit 

 

 

 


 

http://www.kriminalstaat.de/interviews/

Anfrage E-Mail 10.07.2018 10:03 Uhr 

http://www.kriminalstaat.de/interviews/

 

Hallo Herr Rieck, ich habe noch einige Fragen an Sie. Da ich Sie telefonisch nicht erreicht habe, stelle ich Ihnen diese Fragen per Mail nachweislich.

Mail 

Wir haben inzwischen die Akte zu unserem Sohn erhalten. Ich habe zum Mord an meinem Sohn Marcus noch nachfolgende Fragen:

Sie gaben bei Gespräch am 30.05.2018 ca. 13:45 Uhr an, Frau Kneller hätte nachfolgend noch eine Aussage gemacht und zwar das mein Sohn vom K der Buchstabenreihe PARK INN in den Tod gefallen sei. Diese Aussage liegt der Akte nicht bei. Es gäbe dafür 4 Möglichkeiten.

  1. Sie haben sich einen Scherz erlaubt?
  2. Frau  Kneller hat diese Aussage gemacht, wir sollen diese aber nicht erhalten?
  3. Es wurde einfach vergessen, diese relevante Aussage der Akte beizulegen? In diesem Fall bitte ich diese umgehend an bekannten Anwalt zu übermitteln.
  4. Die Polizei möchte sich alle Türen offen halten, für den Fall, dass ich Beweise für den grausamen Mord an unseren Sohn Marcus beibringe?

Sie erlauben, das ich diese E-Mail an Sie öffentlich mache.

Des weiteren möchte ich wissen, wann die Uhrenkette uns zugeht, wie alle Check-in Daten an denen mein Sohn im Hotel Park Inn eingecheckt hat. Bitte Kopie an uns, über bekannten Anwalt des Vaters unseres Sohnes Marcus, denn laut Akte liegen diese der Polizei vor.

Weiter will ich wissen, ob die Polizei noch im Mord an meinem Sohn ermittelt, da die Polizei nachweislich bisher mangelhaft ermittelt hat.

Ich habe der Akte ferner Falschaussagen der Polizei entnehmen können, die ich klären lasse.

Zu meiner Sicherheit (ich möchte nicht, das es mir wie meinem Sohn Marcus ergeht) leite ich diese E-Mail weiter.

Mit freundlichen

Grüßen Frau Jodeit


Am 30.05.2018 um 14:07 schrieb Rieck, Mathias:

…test….  

http://www.kriminalstaat.de/interviews/

 

Rieck, Kriminaloberkommissar

Dir 3 K 15 / 33

Kruppstr. 2

10557 Berlin

Tel.: 4664 - 373312

 

Zum Zeitpunkt des Todes von Marcus, stand laut Polizeiakte längst fest, wo unser Sohn  aufschlug, nämlich auf den Steinen, wie auf dem Foto (Beweis Fotos Polizeiakte). Unser Sohn ist NICHT auf dem Panoramadach gesehen worden, soll aber ca 17 Meter gesprungen sein, um auf den Steinen zu landen, die das Polizeifoto angibt, wie ist das möglich? Und von wo ist er gesprungen, um ca. 17 Meter zu überwinden? Warum hat mein Sohn weder Socken an noch sein weißes T-Shirt, was er immer unter seinen Sweatshirts trug, das weiße T-Shirt sieht man deutlich auf dem Polizeivideo vom Check in am 16.02.? Weiter hatte er keinerlei Unterwäsche an (Polizeiakte). Weiter wird im Polizeibericht erwähnt, das die Check in Daten von allen Tagen der Polizeiakte beiliegen sollen, wir haben diese jedoch nicht über den Rechtsanwalt erhalten, warum nicht?


Akteneinsicht am 22.06.2018 durch mich.

28.06.2018

Bedienstete Pinger so wie der Bediensteter Kruse, die mir am 20.02.2018 um ca. 23 Uhr die Nachricht zum Tod meines Sohnes Marcus überbrachten und den Bericht falsch darstellten. Diese Angabe ist eine Lüge, es gab zwischen diesen Bediensteten und mir keinerlei Gespräch. Ich habe diese nach Aufforderung an mich ich solle mich beruhigen, sie hätten noch einige Fragen an mich, harsch und sehr betohnt angesprochen mit den Worten: Mein Sohn ist tot, ich werde gar keine Fragen beantworten!

Angabe Akte, die man sich wie auch immer zusammen geschrieben hat, WARUM? Um vorzubeugen? 

"Frau Jodeit gab sinngemäß an, dass sie "nicht mehr an Ihren Sohn herankam und das er durch den Wind gewesen sei. Sie wusste, das er in Berlin ist. Angaben zu einem möglichen Aufenthaltsort in Berlin, dortige Freunde oder Gründe für die Reise konnte sie nicht machen. Vor einigen Tagen habe ihr Sohn seinen Vater angerufen und ihn nach einer Überweisung von 500 € gebeten. Seit 15.02.2018 habe er seine Wohnung in Duisburg aufgelöst."

Eine weitere Befragung war aufgrund der emotionalen Verfassung von Frau Jodeit nicht möglich. " ????????????????????????????????????

 

Wenn hier schon Falschdarstellungen nachweisbar sind, wie sieht es dann zu den Ermittlungen zum Mord an meinem Sohn aus, was wird hier versucht zu vertuschen? Mich stellt man jedenfalls in einem falschen Licht dar, weitere Fakten werde ich zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen!

 

Monika Jodeit

 


  ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️   ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️

                             ❤️                                    In tiefer Liebe zu dir mein Sohn                    ❤️                              

 ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️   ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️    ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️   ❤️

 


Unser wiederholter Aufenthalt vom 16.06. bis 17.06. 2018 in Berlin

Wir waren zu 3 Frauen vom 16. auf dem 17. erneut in Berlin. Man behauptet, Marcus wäre vom Buchstaben K der Reihe PARK INN gesprungen. Das ist unmöglich auf Grund verschiedener Aussagen! Wir haben vor Ort erfahren, dass nach Marcus 2 weitere Menschen von diesem Dach in den Tod fielen. Was läuft in diesem Hotel eigentlich ab?

Gibt es in diesem Hotel womöglich Angestellte, die für Geld alles tun, die Schlüssel haben, um einiges möglich zu machen, was dann als Selbstmord dargestellt wird? Warum ist das Dach ansonsten nicht entsprechend gesichert? Unser Sohn hat nachgewiesen kein Selbstmord begangen, das haben wir anhand von Fakten klar gestellt.

Wir haben bis heute den gleichen Stand von Seiten dieses Staates mit all deren Involvierten seit dem Tod unseres Sohnes am 20.02. 2018.

Nicht eine Information hat uns bis heute erreicht, vielmehr wird alles, aber auch wirklich alles blockiert, was geht. 

 

Abtauchen ist wie es scheint das Motto derer, die den Tod eines Menschen lückenlos aufzuklären haben!!!!!!!!

 

Wir als Eltern haben bisher ALLES allein recherchieren müssen, was extrem belastend ist, zum Tod unseres geliebten Sohnes Marcus. 

Hätten wir nicht zahlreiche helfende Hände gehabt, auch vor Ort in Berlin, hätten sie den Selbstmord womöglich verkaufen können,

den unser Sohn Marcus niemals beabsichtigt hatte oder je beabsichtigt hat!

Allerdings beobachtet man sehr genau die Schritte, die wir unternehmen, um dann ihre Version passend machen zu können. 

Unser Sohn hat am 18.02. im Todeshotel eingecheckt, soll laut Personal am 18.02. morgens aus gecheckt haben. 

Marcus hat aber am 20.02. eine Stunde vor seinem Tod aus gecheckt???????? Warum, denn das ist nicht die Vorgehensweise unseres Sohnes. 

Warum unterschlägt dieses Hotel bis heute sämtliche Check in Daten, wie Videos von allen Check ins ?????????

Warum wurde unser Sohn am 20.02. von 4 ausländischen Personen verfolgt, die ich für die Täter halte und zwar zu 100%!!!!!!!! 

Es wurde bisher weder adäquat ermittelt, noch durften wir Marcus identifizieren. Wir bekamen weder seine Kleidung zurück, noch Papiere, wie Führerschein, Bankkarten,  Reisepass, oder Laptop wie Rucksack. 

Unser Sohn war zu jeder Zeit ein umsichtiger Mensch, er war immer sehr vorausschauend und vorsichtig. Nur durch eine schwere Straftat an Marcus, war es möglich, ihm sein Leben zu nehmen, wie ihn zu berauben. Er hätte nie geduldet, das man ihm in welcher Form auch immer gewalttätig begegnet, hätte sich entsprechend gewehrt, wie auch ich.

 

Wir erwarten in diesen Tagen Akteneinsicht, das wird der nächste Schritt sein. Im übrigen der erste schriftliche Beweis der Stellen, die behaupten, unser Sohn habe Selbstmord begangen, ohne je entsprechend ermittelt zu haben!!!!!! 

 

Ich werde berichten.

Monika Jodeit

 

Wir durften dich nicht identifizieren kommen, warum nicht?

Wir bekamen deine Kleidung nicht zurück, warum nicht?

Keine Socken oder Unterwäsche an und nur ein Schuh wurde unten gefunden (Polizeiakte)

Wo sind deine Bankarten? Wo dein Geld? Dein weißes Laptop? Deine Kryptowährungen? Du hattest die Millionen geknackt, ich habe es gesehen, dein Laptop, was wir als einziges noch haben, zeugt davon, da du alles in Dateien erarbeitet hast.

Du hast einer Freundin noch am 19.02. eine Seed gesendet, die damit nichts anfangen konnte. Du hast sie gesichert, da du sie später abrufen konntest. So haben wir es beide immer gemacht. 

 

Wo hast du ab dem 18.02. geschlafen? Im Park Inn? 


Dieser Song ist meinem über alles geliebten Sohn Marcus gewidmet

Meine Zeilen an dich mein geliebter Junge 

 

Ich bin Du und Du bist ich

 

Flieg mein Sohn, flieg  flieg flieg in die Freiheit, so habe ich dich gelehrt

ich deine Mutter .....

Unsere Liebe überdauert die Zeit und wenn sie reif ist,

werde auch ich fliegen 

fliegen zu dir mein Sohn, zu dir

wenn ich darf .....

 

Ich bin Du und Du bist ich

 

Unsere Ahnen bieten dir Schutz,

die Welt hat sich verändert,

du hast Großes bewirkt.

In Liebe gezeugt,

in Liebe geboren

in tiefer Liebe zu dir bist du aufgewachsen ....

nicht alles ist mir gelungen,

nicht alles,

aber ich habe alles gegeben,

immer in tiefer Liebe zu dir mein Sohn, mein Großer .......

 

Ich bin Du und Du bist ich

 

Flieg mein Sohn, flieg in die Freiheit,

dein Leben wurde dir genommen,

meine Liebe begleitet dich ewig .......

Gekämpft für Kinder hast du,

allein und konsequent ....

Wie gern wäre ich bei dir gewesen,

hätte dich beschützt,

dich gehalten,

gehalten in meinen Armen.....

 

Ich bin Du und Du bist ich

 

Du bist da, weist mir den Weg in der Dunkelheit,

ich folge dir.....

Flieg mein Sohn, flieg in die Freiheit,

ich werde dir folgen,

folgen wenn die Zeit da ist,

zu unseren Ahnen .....

Gekämpft wie ein Löwe,

stark wie ein Tiger,

in die Freiheit wie ein Adler ......

     

Verbunden in Liebe auf Ewigkeit .......

Mama 

 

 


Am 20.02.2018 wurde mir der Mutter um 23 Uhr von 2 Polizeibeamten mitgeteilt, das unser Sohn Marcus tot sei. An diesem Punkt hörte mein Herz auf zu schlagen, Zusammenbruch meines bisherigen Leben. Die ganze Nacht habe ich versucht jemanden zu erreichen, außer den Vater erreichte ich niemanden. Der Vater brach schreiend zusammen, ich fand ihn zerstört vor, fuhr noch in der Nacht zu ihm, um ihm beizustehen. Wir waren zerstört am Boden, schrien die ganze Nacht und weinten um dich Marcus, weinten und weinten Millionen Tränen, wollten es nicht wahr haben.

 

                                WARUM WARUM WARUM WARUM WARUM WARUM WARUM WARUM WARUM 

           

bist du tot mein geliebter Großer

 

              Wer hat dir das angetan, diese grauenhafte Gewalttat an dir?

 

Du weißt es!


https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/unterwelt-berlin-die-heimlichen-geschaefte-der-mafia-29917572

 28.06.2018

 Laut Polizeibericht wird einmal von einer goldenen Kette geschrieben und einmal von einer silbernen Kette, die sicher gestellt wurde.

 http://www.justizkacke.de/juristenzitate.htm

 

                                                        Wo ist die Kette, die an der Uhr war?

 

Telefonat mit dem Vater vom 30.05.2018

 

Auf Nachfrage des Vaters von Marcus, wo die Kette geblieben wäre, die an der Uhr befestigt gewesen ist, äußerte sich Herr Rieck (Kriminaloberkommissar Berlin) sinngemäß wie folgt:

   

Das wüsste er nicht, vielleicht läge sie noch oben, oder wäre sonst wie beim Sturz weggekommen.

 

 Das wird zu klären sein, ich werde dazu noch berichten!

 

 

 

 

 

 

 

Die Kette ist deutlich sichtbar.

20.02.2018 eine Stunde vor Marcus Tod.


Wir haben vor ca. 2 Wochen einen Anwalt damit beauftragt, Akteneinsicht anzufordern. Ich werde die Staatsanwaltschaft einschalten, da ich genügend Beweise dafür habe, dass Marcus sich nicht das Leben genommen hat. 

15.06.2018

Bis heute hält uns der von uns beauftragte Anwalt hin. Müssen sie erst etwas zusammen schustern, da die Angaben zum Tod unseres Sohnes inzwischen so widersprüchlich sind?

Herr Rieck, Kriminaloberkommissar

Dir 3 K 15 / 33

Kruppstr. 2

10557 Berlin 

Tel.: 4664 - 373312

sagte uns bereits am Telefon Marcus hatte weder Alkohol noch Drogen noch irgendetwas im Blut, der Toxikologische Befund, liegt also vor. Nun heißt es von Seiten des Anwaltes, der Toxikologische Befund steht noch aus.

Das ist einzig und allein eine Hirnhaltetaktik, nichts weiter!!!!!!!

 

http://www.justizkacke.de/juristenzitate.htm

28.06.2018Polizeibericht: Marcus hat am späten Abend um einen Zimmerwechsel gebeten.

Marcus checkt am 16.02.2018 um ca. 15 Uhr endlich ein, nachdem sich etliche Gäste vorgedrängt hatten, die nicht im Wartebereich standen, um nach  der entsprechenden Reihenfolge einzuchecken. 

Marcus hatte immer ein entsprechendes Benehmen! 


                                                        Aufenthalt unseres Sohnes Marcus in Berlin vom 14.02. bis 20.02.2018                                                                            

14.02. Ankunft  Berlin                                                                                                                                                                                                                            Übernachtung vom 14.02. auf 15.02. fehlt                                                                                                                                                                                          15.02. auf 16.02. Trype Hotel Berlin                                                                                                                                                                                                16.02. auf 17.02. Park Inn (1. Check in) Nach Aussage Frau Mau hat Marcus am 16.02. um einen Zimmerwechsel gebeten, 

er erhielt ein Zimmer im 30. Stockwerk                                                                                                                                                                                          

18.02. Mitternacht Check in bei Frau Mau, Morgens 18.02. Check out laut Hotel Sein Zimmer lag im 5. Stockwerk  

Weitere Übernachtungen fehlen.

20.02. war unser Sohn tot

 

Am 19.02. konnte ich unseren Sohn auf dem Alex laufen sehen. da ich aus Berlin Videos einer Überwachungskamera erhielt.

 

Gegen Mittag des 18.02. ein Sonntag, rief unser Sohn bei seiner Oma an, er müsste mit seinem Vater sprechen oder seiner Mutter.

Der Vater rief ihn darauf hin zurück. Marcus käme momentan nicht an sein Geld heran und bräuchte dringend  500 €, die ihm sein Vater über die Ria Bank anwies. 

Marcus rief noch einmal gegen Nachmittag zurück, um den Pin für die Transaktion zu erfragen.

Er sagte seiner Oma das er sie lieb hat und vielleicht schon nach einem halben Jahr von seiner Weltreise zurück käme. seine Oma solle sich keine Sorgen machen, es ginge ihm gut. Ähnlich hat er sich bei seinem Vater geäußert. 

 

 

Unser Sohn ist in Berlin ermordet worden.


Danke an Toni für das Video. https://mahoniblog.wordpress.com/2018/07/15/die-kernschmelze-der-luege/

 

Die Kernschmelze der Lüge hat begonnen Warum leben wir? Wir werden geprüft, geprüft an der Loyalität zur Wahrheit. Auf dieser Erde wirken Kräfte, die über die Lüge viel umsetzen, umgesetzt haben, zum Schaden anderer. Diese Welt ist gestrickt aus einem Netz aus Lügen, Qualen Betrug und Mord. Die Lüge stellt keine Anforderungen an einen Menschen, er entwickelt sich nicht zum Höheren. Die Qualität der Wahrheit entspricht die einer Geburt, sie erfordert Anstrengung um das Leben zu bereichern. Gehen Menschen den Weg der Lügen, werden sie wieder und wieder dieses Netz der Lüge durchwandern, denn es heißt nicht umsonst, die Wahrheit macht euch frei. Die Loyalität zur Wahrheit nagt an diesem Netz der Lügen. Natürlich ist es ein Schock erkennen zu müssen, dass das Netz der Lügen schmilzt wie das Eis in der Sonne, das nennt man dann Aufwachprozess. Für Menschen, die auf diese Erde geboren sind und der Wahrheit loyal Raum geben wollen, ist das Leben eher leidvoll, denn es ist mühsam, dieses Netz zu durchstoßen. Die Tapferkeit dies zu tun ist eine Liebeserklärung an das Leben selbst. Nach dem Tod zeigt sich, wohin der Weg führt, in Richtung Freiheit oder in gleiche Richtung zurück.

Marcus hat sich für Kinder eingesetzt. Er hat im Jahr 2017 angefangen Pädophile im Dark Net zu beobachten,

nachdem er zufällig über Pizza Gate gestolpert war. Er erzählte mir einiges von dem was sie schrieben.

Unter anderem das: "Die Gesellschaft wäre krank, nicht sie wären krank. Wir wüssten gar nicht wie geil es wäre kleine Kinder zu ficken"

Er sagte seinem Vater letztes Jahr, er hätte genug Material zusammen und denke darüber nach das zur Polizei zu bringen.

Mir  sagte er noch, bevor er seine Weltreise beginnt, wird er erst noch etwas klären.   

                                                             

 

                                                                    Hat man unseren Sohn Marcus deshalb umgebracht?


https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2018/04/30/der-schwedische-dj-avicii-versuchte-den-paedophilen-eliten-ring-zu-enthuellen-dann-starb-er/ Der schwedische DJ Avicii versuchte, den pädophilen Ring im Video zu enthüllen, bevor er starb |

Wer ist verantwortlich für deinen grausamen Tod mein geliebter Junge

Du weißt alles, du warst dabei .......

Du wurdest rein gelegt ..... 

 

Wir bleiben verbunden mein Großer


                                                              24.07.1986 08:05 Uhr

                                                                                       Der glücklichste Tag in meinem Leben

                                                                                                          Deine Mams 

 24.07.1986

 

  Du warst ein echter Löwe Marcus 

                                                                               

 und wirst es immer bleiben 

 

Unser Sohn, auf den wir unglaublich stolz bleiben  



Wir sind zu viert nach dem Tod unseres Sohnes Marcus, in Berlin angereist. Herr Norbert Weiß (Objektleiter Clear Security GmbH) sagte uns bei Ankunft, unser Sohn wäre von der Aussichtsplattform des Park Inn mit Selbstmordabsichten in den Tod gesprungen. Zeugen gäbe es nicht, es wurden durch Herrn Weiß lediglich Vermutungen geäußert. Weiter teilte uns Herr Weiß mit, unser Sohnes Marcus wäre mit dem Aufzug bis in die 35. Etage gefahren. Von da wäre er dann über die Treppen bis auf das Panoramadach gelaufen, hätte sich dann an Frau xxxxxx vorbei geschlichen, die am 20.02.2018 für die  xxxxxx zuständig gewesen sei. Frau xxxxxx hätte ausgesagt, unseren Sohn nicht gesehen zu haben, hätte jedoch später Schreie gehört. Weiter sagte uns Herr Weiß, unser Sohn hätte sich noch 1 Stunde auf dem Dach aufgehalten, bevor er gesprungen sei. Nach dieser Stunde hätte er die Umzäunung über dem Tor abgerissen und wäre dann über das Tor geklettert. Marcus hätte wahrscheinlich Anlauf genommen, da er weiter vom Gebäude zu liegen kam. Weitere Aussagen zum Umstand des Todes unseres Sohnes Marcus erhielten wir nicht. Die Polizei hatte ebenfalls keinerlei Interesse daran, uns als Eltern zu befragen.


(Objektleiter Clear Security GmbH)  Park Inn 

 

Am 16.02.2018 beginnt sofort die Observation unseres Sohnes, der unserer Kenntnis nach, das erste mal in diesem Hotel eincheckt.

Marcus nahm ein Zimmerwechsel vor, da das angebotene Zimmer kein Fenster hatte. Marcus brauchte wie ich Nachts frische Luft, da wir sonst nicht schlafen können.

Zudem fand ich noch ein Kommentar zu fensterlosem Zimmer. Kein Handyempfang kann zusätzlicher Grund für den Wechsel seines Zimmers gewesen sein. Interessant ist der Betrag für das Zimmer, Marcus zahlte ca. 250 € für eine Nacht? Sie unterschlagen bewusst die Check Inn Daten und bereiten sich vor!

 

21.6.2015  

Rotkehlchen N.

Mannheim, Baden-Württemberg

 4 Freunde

 85 Beiträge

 215 Fotos

Wegen eines Buchungsfehlers bekam ich  ein Zimmer ohne Fenster! Für den gleichen Preis. Schon ironisch in einem Hotel in top Lage, das mit dem tollen Ausblick wirbt, ein Zimmer ohne Fenster zu bekommen. In dem besagten Zimmer hat man keinen Handyempfang, also weder Telefon noch Internet. Kostenloses WLAN gibt es nicht. Das WLAN kostet 9,99 € pro Tag. Heutzutage eine Frechheit! Das fensterlose Zimmer kostete das gleiche wie das ursprünglich gebuchte. Hier wäre höchstens die Hälfte angebracht und ohne Handy Empfang zumindest kostenloses WLAN! Bei dem Riesen Hotel kann man am Aufzug gerne mal 10-15 min warten. Die angepriesene Dach Terrasse hat nur bis 22 Uhr offen, je nach Wetterlage. Dazu kommt ein Eintrittspreis von 4 €! Und wurde noch dazu gesagt  man solle nicht zu viel erwarten, es gäbe nur eine Kaffeemaschine und eine Service Person? Kostenlose Parkplätze gibt es auch nicht...  https://www.yelp.de/biz/park-inn-by-radisson-berlin


https://www.declassifieddocuments.com/2017/08/targeted-individual-whistleblower-total-individual-control-technology.html

Hier soll Marcus rüber geklettert sein. Schaut mal Minute 0:38 .......

 

 

 

 

                                     

Die Frage ist, ist dieser Bereich generell alarmgesichert

Vielleicht findet jemand etwas dazu, bitte an mich                                                           

weiterleiten. monika.jodeit@web.de 

LG

Am 25. April war ich in Berlin und bin noch einmal auf dieses Dach gefahren. Sie haben alles verändert, daher meine Verwunderung. Ich war zudem am Ende meiner Kräfte, es war sehr sehr anstrengend, das noch einmal zu besichtigen. Die Mutter von Marcus

                                          Man merkt mir an, wie fertig ich war. Ich hatte kaum noch Kraft, wollte aber alles überprüfen. 


http://www.kirsten-heisig.info/mord.html 

http://www.ulfkotte.de

http://bookwriter0815.blogspot.com

http://www.christl-meyer-science.net/images/PDFs/strassen_gazette.pdf

https://traumabasedmindcontrol.com/index.php/uber-mich/

 

 https://www.pravda-tv.com/2016/08/firmenverbund-brd-taeuschung-luegen-und-manipulation/

Kommentar von Widerstand
vor 2 Jahren
!!! Alter, sowas Heftiges habe ich noch nie gesehen !!!
Da krieg ich wirklich Hass und das Verlangen, sie alle zu erschießen!
Was sind das für Menschen, die friedliche und wehrlos am Boden liegende Demonstranten halbtot schlagen?


30.05.2018

Gestern sprach ich mit dem zuständigem Polizisten in Berlin.
Unser Sohn soll angeblich noch gelebt haben, eine Frau soll danach ebenfalls vom Dach in den Tod gefallen sein, sie sei krank gewesen, Baujahr 1961. Frau xxxxxx die am 20.02.2018  xxxxxx hatte, soll letzte Woche bei der Polizei die Aussage gemacht haben, unser Sohn wäre aus dem Techniker Bereich gesprungen, hätte auf dem K der Buchstabenreihe PARK INN gestanden, sie hätte einen Schatten fallen gesehen???????
Ich wurde weiter gefragt, ob ich denn wüsste, das mein Sohn sich im höchst kriminellen Kreisen bewegt hat, ich wurde wach, fragte nach, denn ich nahm an, das er nun etwas über Berlin erzählt. Mitnichten, er sprach lediglich das DARK NET an. Er sagte mir ferner, das Marcus weder Alkohol Drogen oder sonstiges im Blut gehabt hätte. Er fragte nach Medikamente in der Vergangenheit, ob Marcus irgendetwas zu sich genommen hätte. Weiter fragte er nach dies und jenem, die Vergangenheit betreffend, sie haben ihre gesammelten Daten durchforstet? Mir wurde nahe gelegt, Fotos aus dem Netz zu löschen. 
Ich kenne diesen Ablauf nur zu gut, sie sind wach. Detlef von Wake News ein Reichsbürger? Hm, sehe ich komplett anders.
Suche nach Dreck um uns zu verunglimpfen, wenn die stinkende Brühe hochkocht?
Was soll das eigentlich, es wäre kein Mord, wenn er selber gesprungen ist? Selbst wenn man Marcus bedroht, erpresst oder genötigt hätte?
Ganz ehrlich? Sie können mir den Buckel runter rutschen, klären Sie den Mord an meinem Jungen auf und schauen Sie einmal wer Gewalt ausübt, wer geschützt wird und wer etwas verändern will und zwar für alle Menschen auf dieser Erde.
In welchen Diensten stehen Sie eigentlich als POLIZEI?
In meinen und meines Sohnes jedenfalls bisher nicht.
Einen guten Tag kann ich Ihnen leider nicht mehr wünschen, denn ich stehe loyal zu meinem Sohn Marcus auch über den Tod hinaus ❤️

Die Aussagen des Kriminaloberkommissar Herrn Rieck, hätte ich gern schriftlich, ansonsten würde ich diese als Lüge werten müssen!

 

Rieck, Kriminaloberkommissar

Dir 3 K 15 / 33

Kruppstr. 2

10557 Berlin

Tel.: 4664 - 373312

 

Monika Jodeit


Du hast noch am 13.02.2018 den vorläufigen Reisepass beantragt, da dein Reisepass verschwunden ist aus deiner Wohnung. Du hattest für deine Weltreise alles in einen kleinen Karton gepackt, der einfach verschwunden ist. Dein normaler Reisepass war bis 2026 gültig, ich hatte ihn öfter in der Hand als ich bei dir war. Auch dieser vorläufige Reisepass bleibt verschwunden nach deinem Tod.

Diesen Pass hast du noch bei Oma gesucht, dann musstest du einen Tag vor deinem Flug nach Berlin noch einen vorläufigen Reisepass besorgen, um deine einjährige Weltreise anzutreten. 





Marcus in Thailand, wo er sich in diesem Jahr wiederum im April mit Freunden treffen wollte. Ein Freund hatte bereits Urlaub gebucht.

Marcus wollte erst nach Afrika, wo er eine Schule nach Vorbild KOLLEGAH in Palästina

aufbauen wollte, um dann weiter nach Thailand zu reisen. Er hatte mir die Reiseroute auf einer Landkarte gezeigt. Geplant war ein Jahr auf Reisen zu sein.


30.05.2018

Heute kam es zu einem Telefonat. Man sagte mir und deinem Vater, du hättest noch gelebt, als du unten zum liegen kamst. 

Was soll ich dazu sagen mein Großer, ohne Worte .......

Ferner soll wiederholt ein Mensch von diesem Dach gesprungen sein, sollen wir das glauben, wo doch alles erneuert wurde? Beweise wären gut. Die Frau soll 1961 geb. sein und krank gewesen sein. 

 


Im Video "Meine Liebe zu dir ist ewig", erschien am Ende des Videos dieser Text rechts.

 

Inzwischen ist dieser Text verschwunden. 


https://mywakenews.wordpress.com/2018/05/11/zeugen-gesucht-mysterioser-todesfall-in-berlin-im-umfeld-von-crypto-wahrungen-und-darknet/

Ungeheuerliche Vorgänge beim Tod des 31-jährigen Marcus haben zu viele Fragen aufgeworfen und daher wandte sich die erschütterte Mutter Monika an Wake News um ihr Unterstützung bei der Suche nach Zeugen zu geben. So wandte sie sich an uns:



https://www.declassifieddocuments.com/2017/08/targeted-individual-whistleblower-total-individual-control-technology.html

 

 

 

 

Marcus wird schon am 16.02.2018 beim 1. Check-in sofort von Herrn Norbert Weiß (Objektleiter Clear Security GmbH)  observiert

 

 

Herr Norbert Weiß, der uns nach Marcus Tod in Berlin empfing,

um uns Lügen aufzutischen, und vieles verschwiegen hat!

Das Hotel hat einen noch schlechteren Ruf zu erwarten!

 

Auf dem Foto sieht man links Herrn Norbert Weiß mit dem Arm auf die Theke gestützt,

rechts steht Marcus kurz vor Abschluss seines Check-in

Herr Norbert Weiß gibt Handzeichen um mit Angestelltem, der Marcus eincheckt zu telefonieren. Marcus schreibt und merkt von all dem nichts, was mir unglaublich weh tut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Das war noch am Anfang, als Marcus zum Schalter geht.

Herr Norbert Weiß kommt zu Observation nach beenden des Telefonates, was er sofort führte, als Marcus noch im Wartebereich steht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herr Norbert Weiß  begibt sich  hinter den Einscheckbereich, als Marcus geht.

15:13:31 Uhr Check-in abgeschlossen,

 

 


Mail an mich
06.04.2018 um 10:07 Uhr 
Sehr geehrte Frau Jodeit,
leider habe ich nur noch ein Foto ihres Sohnes kurz vor dem Check Inn am 16.02.2018 ca. 15:00 Uhr. 
Ihr Sohn ist (siehe Pfeil 2. Foto) an dieser Stalle über die Absperrung geklettert. 
Ich hoffe Ihnen geholfen zu haben aber mehr Bilder kann ich Ihnen auch aus Gründen des Datenschutzes nicht mehr zu senden. Es sind aber auch tatsächlich keine anderen Fotos mehr vorhanden. 
Mein tiefempfundenes Mitgefühl.
Norbert Weiß
Am 02.04.2018 um 23:54 schrieb Norbert Weiß:
Sehr geehrte Frau Jodeit,
gerne beantworte ich ihre Fragen im Zusammenhang mit dem Suizid?????? ihres Sohnes. Gewagte Aussage!
1. Ihr Sohn fuhr wie alle Hotel- und Stadtgäste der Dachterrasse mit einem Aufzug der A- Gruppe bis zur 35. Etage????? von dort gelangte er über die Treppe zur Dachterrasse. Wie will er das wissen, ist er mit gefahren?????? Das heißt er musste nicht Hotelgast sein, um die Dachterrasse zu besuchen.
Dort wird er den Eintritt von 4,- Euro beim Servicepersonal gezahlt haben??????? Frau  xxxxxx hat bereits von Anfang an die Aussage gemacht haben müssen, das Marcus nicht auf der Dachterrasse war, warum dann diese dreiste Angabe, obwohl es bekannt gewesen sein musste?????? und die Dachterrasse betreten haben Marcus war nachgewiesen nicht auf der Terrasse, das muss zu diesem Zeitpunkt bereits bekannt gewesen sein (Aussage xxxxxx) !!!!!. Er muß sich ca. 60 min dort aufgehalten haben und während dieses Zeitraumes die Umzäunung überquert haben.????? Marcus war am Todestag nachgewiesen nicht auf der Terrasse, so kann er folglich auch nicht über das Tor geklettert sein, wie ein Netz zerrissen haben, stand auch bereits alles am 20.02. fest!!!!!!!! Einen Zeugen dafür gibt es leider nicht. Kann es auch nicht, da er gar nicht auf der Terrasse war!!!!!!!  Die anwesende Servicekraft konnte sich nicht mehr erinnern, aber weder anwesende Gäste noch die junge Frau haben gesehen wie ihr Sohn die Umzäunung überquerte noch wie er sich später in den Tod stürzte. Noch haben sie einen Schatten gesehen oder Schreie gehört?????
2. Die auf der Dachterrasse befindliche Kamera diente zur Aufnahme des Fernsehturms und der Skyline von Berlin und war in speziellen Appartments über einen Beamer und über den Fernseher in den Zimmern abzurufen. Die Bilder wurden bzw. werden allerdings nicht aufgezeichnet.
Ich halte es also nur für möglich, dass ihr Sohn über die Absperrung geklettert ist, da ich selbst mit Beamten der Polizei den Bereich abgesucht habe und wir haben dabei festgestellt, dass alle relevanten Türen ordnungsgemäß verschlossen waren. Denn diese könnte man natürlich auch mit Gewalt aufbrechen ohne das dies sofort bemerkt wird, was allerdings nicht der Fall war. 
Ich habe an die ermittelnden Polizisten vom LKA, Videos ihres Sohnes übergeben. Leider sind weitere Videos nicht mehr vorhanden.
Mit freundlichen Grüßen
Norbert Weiß
Objektleiter
n.weiss@clearsecurity.de 17.05.2018 12:22 Uhr Sie verstehen nichts!!!!

 

Sehr geehrte Frau Jodeit, ich habe und kann Ihre Trauer um Ihren Sohn wirklich verstehen, dennoch möchte ich Sie eindringlich bitten mir weder Anfragen noch andere Mails zu senden. Mit freundlichen Grüßen Norbert Weiß 

 Aus der Sicht von Marcus gesprochen, der Zeuge der Tat ist.

 Monika <monika.jodeit@web.de> schrieb am Do., 17. Mai 2018, 11:42:

Hallo Herr Weiß, ich erwarte umgehend alle Check in Daten von mir.
Sie wissen doch wer meine Mörder sind und Sie wissen das ich Zeuge des Mordes an mir bin!
Sie haben mich am 16.02.2018 gleich ins Visier genommen, ohne meiner Mutter dazu alle Details zu nennen.
Sie haben meine Eltern wissentlich verarscht Herr Weiß!
Sie haben wissentlich gelogen, haben Zeugen unterschlagen, die Mörder kennen Sie!
Meine Mutter werden Sie und Ihre Schergen genau so wenig stoppen wie mich Herr Weiß.
Check in vom 18.02.2018 unterschlagen Sie wissentlich, Entlassung hat es in Ihrem Haus gegeben, Zeugen ausschalten Herr Weiß?
Sie wissen doch, dass dieses Hotel inzwischen genug Dreck am stecken hat,
so haben Sie schnell den Panorama Bereich erneuern lassen, weil meine
Mutter Anzeigen erstattet hat, die bis dato nicht berücksichtigt wurden.
Verstrickung ist das Wort, was alles erklärt!

Das teilt Ihnen mein Sohn mit. Glauben Sie und alle an dem Mord an meinem Sohn Beteiligten nicht, dass Sie alle damit durch kommen würden!
Menschen sind nicht ausgelöscht, nur weil man Ihnen den Körper zertrümmert hat!

Marcus Wipperfürth
Monika Jodeit
Uwe Wipperfürth
und Freunde

Am 20.02.2018 gegen 14:00 Uhr betrat unser Sohn Marcus das Hotel Park Inn, er hat eine Stunde vor seinem Tod einen Check out gemacht, warum wenn er dort kein Zimmer mehr belegte? Marcus ist dann in den Aufzug, worin sich ein Gast befand. Wohin du gefahren bist, wissen wir nicht, ob du noch jemanden getroffen hast, wissen wir nicht. Warum du am Dienstag 20.02. deine Karte abgeworfen hast, obwohl man uns sagte, du wärst am Sonntag 18.02. morgens aus gecheckt, verstehen wir nicht. Du hast uns am Sonntag gegen Mittag angerufen und benötigtes 500 €, da du MOMENTAN nicht an dein Geld kämst. Dein Vater überwies dir etwas später den Betrag, den du dann bei der Ria Bank erhalten hast. Warst du vielleicht länger im Park Inn eingecheckt und kamst an den Tresor im Zimmer nicht mehr ran? Du hattest bei Check in 18.02. um Mitternacht einen Rucksack dabei, du wurdest von Frau Mau als attraktiver Mann beschrieben und das sie versucht hatte, dich sehr freundlich anzusprechen, sie wäre auch Jahrgang 1986, aber du bliebst reserviert. Wir haben dafür 3 Zeugen.

 

Um 15:13 Uhr blieb deine Uhr stehen und dein Herz hörte auf zu schlagen mein Großer, Papas Jung ...... 


https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/unterwelt-berlin-die-heimlichen-geschaefte-der-mafia-29917572

Links mit der Mütze steht ein Polizist im Gespräch mit jemandem

 

daneben Herr Weiß Clear Security GmbH Park Inn, der Marcus am 16.02. bereits observierte.

 

Daneben passieren die 3 Männer die unmittelbar nach Marcus zu viert das Gebäude betreten, wogegen einer am Hintereingang (am Alex) abgestellt wird (Polizeivideo)

Der Blick einer der Männer (mit Sonnenbrille) geht bei passieren in Richtung Haupteingang unmittelbar zu Marcus, der im Foyer steht, um den Check out zu machen, obwohl er laut Mitarbeiter des Park Inn, nur bis zum 18.02. in der Frühe eingecheckt sein sollte.

Wir fragen uns, warum 4 Männer unmittelbar nach Marcus (der offensichtlich nichts bemerkt) das Gebäude vom Alex aus betreten, einen Mann abstellen, um vorn wieder das Gebäude zu verlassen, wobei derjenige mit der Sonnenbrille reflexartig zu Marcus rüber schaut.

Haben sie den Polizisten bemerkt und gehen deshalb weiter?  Diese Frage drängt sich zwingend auf. Sind diese Männer später wieder ins Gebäude hinein, um den gleichen Fahrstuhl in den 11. Stock zu nehmen, wie Marcus? Diese Information habe ich inzwischen erhalten, da Marcus gesehen wurde.

Warum observiert Herr Weiß unseren Sohn Marcus gleich am 16.02. und lässt ihn am 20.02. eine Stunde vor seinem Tod ohne angeblich eingecheckt zu sein (auch dazu habe ich inzwischen andere Informationen) einfach so ins Gebäude marschieren? Auch diese Frage stellt sich zwingend!

Herr Weiß ist da plötzlich entspannt und ist Marcus nicht gefolgt?

 

Wie ich bereits sagte, drängende Fragen, die weiter im Raum stehen!!!

 

https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/unterwelt-berlin-die-heimlichen-geschaefte-der-mafia-29917572
  • Hintereingang am Alex durch die die Drehtür

Um 13:58:12 Uhr betritt Marcus die Passage durch die Drehtür (Hintereingang am Alex)

 

Um 13:58:19 Uhr betreten 4 Männer die Passage durch die Drehtür, einer bleibt zurück, um am Hintereingang der Passage zu warten.

Sie betreten den Eingangsbereich 7 Sekunden später als Marcus

 

  • Tür zum Vorbereich des Park Inn

Marcus braucht von der Passage Hintereingang am Alex bis zur Tür zum Vorbereich des Park Inn 13 Sekunden

 

 

Die 3 Männer brauchen von der Drehtür bis zur Tür (Vorbereich des Park Inn) 27 Sekunden

 

  • Von der Tür in den Vorbereich des Park Inn, ins Foyer

Marcus passiert um 13:58:25 Uhr die Tür zum Vorbereich des Park Inn, wo ein Polizist und Herr Weiß steht und biegt links in das Hotel ab, wobei er sich noch einmal nach dem Polizisten beim Laufen umschaut.

Um 13:58:32 Uhr betritt Marcus das Foyer.

Marcus brauchte von der Tür zum Vorbereich des Park Inn bis ins Foyer 7 Sekunden

 

Um 13:58:46 Uhr passieren die 3 Männer die Tür zum Vorbereich des Park Inn

Die 3 Männer kommen am Foyer um 13:58:54 Uhr an, laufen aber weiter an dem Polizisten, wie Herrn Weiß vorbei, wobei der Mann mit der Sonnenbrille verstohlen wie reflexartig nach links in Richtung Marcus schaut. Marcus macht gerade den Check out .

Sie laufen weiter gerade aus, Richtung Haupteingang, an Polizei und Security vorbei.

Sie brauchten von der Tür bis zum Foyer 8 Sekunden. Recht schnell!

 

Der Polizist wäre von der Türe aus bereits zu sehen.

Marcus war bereits in den Check in Bereich abgebogen. Sie mussten also schneller gehen, um Marcus noch sehen zu können?

Folgen konnten sie Marcus nicht, das wäre aufgefallen, sie gingen weiter in Richtung Haupteingang.

 

Sind diese Männer später noch einmal ins Gebäude hinein gegangen?

Wann haben sie den 4. Mann abgeholt? Da gehen 4 Männer hinter Marcus ins Gebäude, ein Mann wartet am Hintereingang und die anderen verlassen das Gebäude vorn Richtung Haupteingang.

 

 

 

Am 20.02. hat Marcus eine Stunde vor seinem Tod einen Check out gemacht, obwohl er angeblich kein Zimmer mehr bezogen hatte.

Das konnten wir dem Polizeivideo entnehmen .    


Marcus ist am 18.02. nach Mitternacht im Park INN bei Frau Mau eingecheckt, hätte Rucksack dabei gehabt wie uns Frau Mau mitteilte, 18.02. morgens Check out. Marcus wäre ihr gleich aufgefallen, da er das gleiche Alter wie sie gehabt hätte. Marcus wäre aber reserviert geblieben.

Warum unterschlägt dieses Hotel bewusst die Check in Daten als Kopie an uns???????

Warum unterschlägt dieses Hotel das Video über Marcus Check in der Nacht des 18.02. ???????????????????????????

Hat dieses Hotel so viel zu verbergen?

                                                                   Ich sage eindeutig JA!!!!

 

Einen anderen Grund diese Informationen zu unterschlagen, gibt es nicht!!!!!     

 

Laut Polizeiakte ist Marcus plötzlich am 19.02. nach Mitternacht eingecheckt, was stimmt denn nun?   

Verlogenes Pack verkneife ich mir an dieser Stelle!